Bad Königshofen

Die Glosse: Närrisches Grabfeld Helau!

Grabfeld ist nicht gleich Grabfeld. Das muss der Rhönkauz hier mal klarstellen. Alles andere wäre ja Narretei, bei der einem das Lachen sogar vergeht.
Das ist eine Stimmungshochburg: Jüchsen im thüringischen Grabfeld hat dieser Tage Schlagzeilen gemacht.  
Foto: DPA/Michael Reichel | Das ist eine Stimmungshochburg: Jüchsen im thüringischen Grabfeld hat dieser Tage Schlagzeilen gemacht.  

Heute muss sich der Rhönkauz einmal auf schwieriges Terrain begeben. Schwieriges Terrain, das ist für den bergerprobten Rhönkauz zuerst einmal die flache Landschaft des Grabfelds. Die Gegend ist so flach wie manches Mal der Humor auf Faschingsbühnen oder in Büttenreimen.

Alles ist also flach hier. Nur einmal im Jahr gibt es in der Regel Ausschläge nach oben, Gipfelpunkte der Ausgelassenheit. Das geschieht in der Faschingszeit, wenn zum Beispiel Aubstadt zur Narrenhochburg im Grabfeld wird. Alleine, die Corona-Pandemie hat in diesem Jahr den Faschingsnarren einen Strich durch die Rechnung gemacht. Kein Gaudiwurm in Aubstadt, Prunksitzungen Fehlanzeige, Auszugsmärsche auf nächstes Jahr verschoben. Alles sehr vernünftig.

Am Aschermittwoch ist nicht alles vorbei

Aber es muss unter den Faschingsstrategen auch Menschen geben, die man auch nach Aschermittwoch noch als Narren bezeichnen muss. Zum Beispiel jene rund 90 Personen, die in Jüchsen in Thüringen der Einladung zum illegalen Lichtmess-Faschingsumzug gefolgt waren und den Landkreis Schmalkalden-Meiningen zu Wochenbeginn ein weiteres Mal in die Negativ-Schlagzeilen gebracht haben. Und damit auch das Grabfeld.

Denn Jüchsen ist ein Ortsteil der Gemeinde Grabfeld und liegt also in jenem Landstrich, dem sich auch die Grabfelder zwischen Unteressfeld und Höchheim zugehörig fühlen. Und schon haben wir ein Problem, das der Rhönkauz auch aus der Vogelperspektive nicht recht überblicken kann. Irgendeine imaginäre Linie scheint das Grabfeld dann doch bis heute zu durchtrennen. Hier die Folgsamkeit, Regel- und Regierungstreue der West-Grabfelder, dort das Aufbegehren und die Widerständigkeit der Ost-Grabfelder. Das passt ja überhaupt nicht zur jüngeren Geschichte des Grabfelds, als preußisches Obrigkeitsdenken und bajuwarisch-fränkische  Gelassenheit genau andersherum verteilt waren.

Närrischer Fünfjahresplan

Warum haben die Jüchsener das mit dem Narrenzug nur getan? Gibt es dort noch Menschen, die daran glauben, dass der Inzidenzwert so etwas wie ein Fünfjahresplan ist, den man am besten übertreffen sollte? Hieß der Slogan jemals "Die Narretei, die Narretei hat immer Recht!"? Oder lautete Honeckers Durchhalteparole jemals "Den Gaudiwurm in seinem Lauf, hält weder Ochs' noch Esel auf!" ?

Nein, der Rhönkauz will keinesfalls alte Gräben zwischen Ost und West aufreißen. Auf der anderen Seite ist natürlich auch Rhön-Grabfeld, das den flachen Landstrich im Landkreis-Namen trägt, darauf bedacht, seinen makellosen Ruf in Deutschland zu bewahren. Gab es nicht einmal Bestrebungen Thüringer Kommunen hinüber nach Franken zu wechseln? Wenn die Jüchsener so weitermachen, das weiß der Rhönkauz, dann bleibt das ein sehr närrischer Gedanke.

Narren-Freiheit

So eigensinnig, wie die Thüringer manchmal sind, werden sie sich vielleicht auch denken: "Ach, was jüchsen uns die Corona-Zahlen!" An dieser Stelle würde dem Rhönkauz aber tatsächlich dann das Lachen vergehen. Denn niemals hatte der laute Ruf nach Freiheit gelautet "Wir sind das Narrenvolk!"

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Bad Königshofen
Gerhard Fischer
Coronavirus
Gelassenheit
Helau und Alaaf
Prunksitzungen
Vernunft
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!