Ostheim

Die Ostheimer Warte hält versteckt Wacht

Auch wenn der Wartturm heute von Wald umwachsen ist: in früheren Zeiten warnte er die Ostheimer vor Feinden.
Man muss wissen, wo sie ist, sonst findet man sie nicht: Die Ostheimer Warte.
Man muss wissen, wo sie ist, sonst findet man sie nicht: Die Ostheimer Warte. Foto: Björn Hein

Man muss sie schon suchen, sonst fällt sie einem nicht auf: Die Ostheimer Warte ist durch den umgebenden Baumbestand vollständig zugewachsen. Dies war allerdings nicht immer so. Der rund sieben Meter hohe Turm stammt aus dem 14. Jahrhundert und diente wohl als Signalturm. Damals hatte man von der Warte freie Sicht, so dass man die anrückenden Feinde schon von weitem sehen konnte. Diese Funktion hat die Ostheimer Warte heute natürlich verloren. Sie erfreut sich aber bei Wanderer immer noch großer Beliebtheit. Nicht zuletzt deshalb, weil man den Turm begehen und der Platz rund herum zahlreiche Rastmöglichkeiten bietet.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Ostheim
  • Björn Hein
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!