Mellrichstadt

Eberhard Streit: Die Stadt nach vorne gebracht

Eberhard Streit kann sich in seinem verdienten Ruhestand über mehr Freizeit freuen.
Foto: Brigitte Gbureck | Eberhard Streit kann sich in seinem verdienten Ruhestand über mehr Freizeit freuen.

Zum Ende der Legislaturperiode nahm Bürgermeister Eberhard Streit zum Schluss seiner letzten Stadtratssitzung die Verabschiedung von immerhin elf ausscheidenden Stadträten vor. Streit bedankte sich bei allen Mitgliedern des Stadtrats, mit denen er im Laufe seiner fast 14-jährigen Amtszeit zusammenarbeiten durfte, besonders bei den Mitgliedern des aktuellen Gremiums für eine gute und konstruktive Zusammenarbeit, die geprägt gewesen sei vom gemeinsamen Ziel, das Beste für die Stadt zu erreichen. 

Robert Pöche war schon seit 1996 ununterbrochen, also 24 Jahre lang, im Stadtrat tätig. Eberhard Clarenbach und Matthias Schulze Dieckhoff wurden 2002 in den Stadtrat gewählt und setzten sich seit 18 Jahren für die Stadt ein. Seit 2008 waren dabei Thomas Dietz, Helmut Dietz, Robert Mack und der Ortssprecher von Bahra, Karl-Heinz Kirsch. 2006 kam Ortssprecher Kurt Leeb aus Roßrieth dazu, 2011 Barbara Böhm, 2014 Markus Beck und Bernd May und 2015 Jörg Rothaar.

Würdigende Worte für Thomas Dietz

Auf einen Wegbegleiter aus diesen Reihen, den 2. Bürgermeister Thomas Dietz, ging er besonders ein. 2008 sei er in den Stadtrat und 2010 nach dem Ausscheiden von Sigrun Kowalski zum 2. Bürgermeister gewählt worden. Seitdem hatte er das Amt inne. Er sei ein Glücksgriff für ihn persönlich und für die Stadt Mellrichstadt gleichermaßen gewesen. Als „Früh-Pensionär der Telekom“ mit ungebremstem Tatendrang sei es ihm ein Anliegen gewesen, Aufgaben für die Stadt zu übernehmen. Er habe sich immer auf ihn verlassen können, sie seien in die gleiche Richtung marschiert, Dietz habe ihn in all den Jahren erheblich unterstützt und entlastet. Als exzellenter Fest-Organisator von Großveranstaltungen bleibe die BR-Radltour unvergessen. Auch als Architekt und Kümmerer in allen Belangen, die den Ausbau der Breitband-Infrastruktur in Mellrichstadt und seinen Stadtteilen und im gesamten Landkreis betrafen, habe er sich einen Namen gemacht. „Wir waren ein gutes Team“, fasste es Eberhard Streit zusammen.

Sie werfen lange Schatten. Ein Abschiedsfoto mit Bürgermeister Eberhard Streit und den ausscheidenden Stadträten. Von links: Karl-Heinz Kirsch, Bernd May, Robert Mack, Thomas Dietz, Matthias Schulze Dieckhoff, Eberhard Streit, Markus Beck, Robert Pöche, Eberhard Clarenbach, Barbara Böhm und Helmut Dietz
Foto: Petra Dietz | Sie werfen lange Schatten. Ein Abschiedsfoto mit Bürgermeister Eberhard Streit und den ausscheidenden Stadträten.

Eberhard Streit dankte zudem allen Mitarbeitern der Verwaltung und seinen Bürgermeisterkollegen aus der Verwaltungsgemeinschaft. Viele Weggefährten wurden benannt. Auf ein Team und eine Frau ging Eberhard Streit besonders ein: den Verein „Aktives Mellrichstadt“ und seine Geschäftsführerin Brigitte Proß, die viele Events aus der Taufe gehoben habe. Zu guter Letzt dankte er allen Bürgern für den guten Umgang und das überwiegend faire Miteinander in den letzten 14 Jahren.

14 Jahre im Amt des Bürgermeisters

2. Bürgermeister Thomas Dietz richtete dann das Wort an Eberhard Streit. 2002 sei er in den Stadtrat gewählt worden und vor 14 Jahren zum 1. Bürgermeister der Stadt aufgestiegen. 2006 sei keine gute Zeit für die Stadt gewesen. Nichtsdestotrotz habe er mit einem umfangreichen Stadtentwicklungskonzept die abgeleiteten Projekte durchgezogen und die Stadt wieder nach vorne gebracht. Legendär sei der große Stadtumbau gewesen, der immer mit seinem Namen eng verbunden sei. Bis zuletzt habe er noch gearbeitet, vieles entschieden oder vorbereitet, so dass der neue Stadtrat sofort ohne Altlasten mit der Arbeit beginnen kann.

Er habe immer ein offenes Ohr für die Belange der Bürger gehabt, deren Wohl habe ihm immer am Herzen gelegen. Er sei im wahrsten Sinne des Wortes ein „Bürger – Meister“ gewesen, wie es schon Rudi Glaesner einst formuliert hatte. Die Stadträte hätte er in den Sitzungen immer umfassend informiert und eine offene Diskussion zugelassen und geführt, sie oft auch mit schlagkräftigen Argumenten überzeugt.

Im Namen des Stadtrates und auch im Namen aller Bürger sagte er Eberhard Streit danke, ganz besonders für die gute Zusammenarbeit hier im Stadtrat und in eigener Person. Sie seien ein gutes Team gewesen und hätten insgesamt gesehen sehr gute Jahre gehabt. Jetzt könne er die Stadt auf einem guten Fundament vertrauensvoll an seinen Nachfolger übergeben.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Mellrichstadt
Brigitte Gbureck
Aktives Mellrichstadt
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Deutsche Telekom AG
Eberhard Streit
Geschichte
Helmut Dietz
Karl Heinz
Mitarbeiter und Personal
Roßrieth
Stadt Mellrichstadt
Stadträte und Gemeinderäte
Städte
Thomas Dietz
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!