Bad Neustadt

Ein Heimspiel für Cannahann

Die Bad Neustädter Band Cannahann mit Ralf Rossbach (vorne), (hinten von links) Markus Hein, Mike Illig und Daniel Schmitt präsentiert an diesem Freitag im JUZE Bad Neustadt ihr neues Album „Staub und Wasser”.
Foto: Andreas Weber | Die Bad Neustädter Band Cannahann mit Ralf Rossbach (vorne), (hinten von links) Markus Hein, Mike Illig und Daniel Schmitt präsentiert an diesem Freitag im JUZE Bad Neustadt ihr neues Album „Staub und Wasser”.

Kurt Cobain ist tot. Chris Cornell ist tot. Der Grunge lebt. Nicht in Seattle, sondern in Bad Neustadt. Wer?s nicht glaubt, kann sich diesen Freitag ab 20 Uhr davon überzeugen. Dann präsentiert die Bad Neustädter Band Cannahann im JUZE ihr zweites Album „Staub und Wasser“. Wie der mächtige Wasserfall auf dem Plattencover braust der Sound der vier Rhön-Grabfelder Jungs über einen hinweg: energiegeladen und melancholisch zugleich, direkt, ehrlich, ohne Ironie und doppelten Boden. „Das kommt einfach so raus“, erklärt Frontmann Ralf Rossbach Cannahanns Musik, die an Nirvana erinnert, an ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung