Hohenroth

Eine wichtige Unterstützung der Irena-Sendler-Schule in Hohenroth

Der Förderverein der Irena-Sendler-Schule in Hohenroth ist für die Schule eine wichtige Unterstützung. In der Jahreshauptversammlung schauten die Verantwortlichen des Vereins zurück und auch in die Zukunft.
Foto: Dietrich Haase | Der Förderverein der Irena-Sendler-Schule in Hohenroth ist für die Schule eine wichtige Unterstützung. In der Jahreshauptversammlung schauten die Verantwortlichen des Vereins zurück und auch in die Zukunft.

Auf der Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Irena-Sendler-Schule Hohenroth teilte Vorsitzende Hedi Uebelacker mit Bedauern mit, dass Jürgen Schmidt, langjähriger Vorsitzender, seine Mitgliedschaft gekündigt habe. Ferner gab es noch drei Austritte, aber auch ein Neumitglied konnte gewonnen werden. Aktuell zählt der Verein 136 Mitglieder. Im vergangenen Jahr wurden die Klassenfahrt der 8. und 9 . Klasse zum Volkersberg vom Verein bezuschusst. Außerdem erfolgten finanzielle Unterstützungen für den Schullandheimaufenthalt in der Thüringer Hütte. Der Kassenbericht zeigte eine gute Kassenlage. Er wurde geprüft und die Entlastung erteilt.

Jürgen Endres, Schulleiter der Irena-Sendler-Schule, informierte über hohe Schülerzahlen. Alle Klassen und die schulvorbereitende Einrichtung (SVE) sind voll belegt. Der Tagesablauf sei von Corona geprägt. Man gebe an allen Stellen sein Bestes, die Vorgaben könnten gut umgesetzt werden. Schüler und Lehrer seien sehr diszipliniert, dafür dankte der Schulleiter. Aufgrund von Corona finde die Kommunikation mit den Eltern auf unterschiedlichen Wegen statt. Es wurde eine Schul-Cloud eingerichtet und Mebis, eine digitale Lernplattform, werde genutzt.

Mit einem Elternbrief will sich der Verein wieder in Erinnerung bringen

Endres fragte, ob eine Umrandung des neuen Kunstrasenplatzes und die Pflanzung von Bäumen als Beschattung des SVE-Bereiches vom Förderverein übernommen werden könnte. Er werde sich nach den Kosten erkundigen, bot er an. Danach werde der Förderverein entscheiden, so die Mitglieder. Abschließend dankte Endres dem Förderverein für die Unterstützung der Schüler. Er sei froh, dass es diese Möglichkeiten gebe. Er betonte, dass er eine Finanzierung nur anfrage, wenn alle anderen Mittel ausgeschöpft seien.

In diesem Jahr sei geplant, den Verein wieder einmal mit einem Elternbrief zu Weihnachten in Erinnerung zu bringen, sagte Uebelacker. Man hoffe so auf weitere Mitglieder und auf mögliche Spenden für den Verein. Der Schulleiter wurde gebeten, alle neuen Lehrer, Mitarbeiter und Mitglieder des Elternbeirates über den Förderverein zu informieren, um auch so neue Mitglieder zu gewinnen.  

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Hohenroth
Brigitte Chellouche
Elternbeirat
Fördervereine
Lehrerinnen und Lehrer
Mitglieder
SV Erlenbach a.M. e.V.
Schulrektoren
Schülerinnen und Schüler
Spenden
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!