Bischofsheim

Elektroauto: Heizung frisst Strecke

Erfahrungsbericht: Bevor David Roth am Kreuzberg mit seinem Elektroauto zu einer längeren Fahrt startet, muss er die Tankmöglichkeiten erkunden.
Schnell aufgetankt: Arvid Löflund und Helmut Schwartl von der Energie-Initiative Rhön und Grabfeld erkundigten sich bei Gastronom David Roth nach seinen Erfahrungen mit einem E-Auto.
Foto: Regina Vossenkaul | Schnell aufgetankt: Arvid Löflund und Helmut Schwartl von der Energie-Initiative Rhön und Grabfeld erkundigten sich bei Gastronom David Roth nach seinen Erfahrungen mit einem E-Auto.

Wenn man zum Kreuzberg hoch fährt, kommt man am Berggasthof Roth vorbei, der in dritter Generation von David und Manuela Roth geführt wird. Die Gaststätte bietet Platz für rund 90 Personen, vom Biergarten aus können noch einmal 30 Ausflügler die schöne Aussicht genießen. Für die Betreiber des Gasthofs auf 828 Metern Höhe ist die Gaststätte die Einnahmequelle der Familie. Die Energiekosten sind hoch. Oder besser gesagt: waren. Eine Ölheizung war dort eingebaut, als David Roth 1999 den Betrieb übernahm. Er stellte dann auf Flüssiggas um. Gas- und Stromkosten für die Gaststätte und Spritkosten fürs Auto ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung