Bad Neustadt

MP+EM in Corona-Zeiten: Wie Public Viewing in Rhön-Grabfeld ablaufen darf

Große Public Viewing-Veranstaltungen zur Fußball-EM sind coronabedingt dieses Jahr nicht erlaubt. Es sind jedoch bei Bedarf Ausnahmen für die heimischen Gastronomen möglich.
Solch ein vertrautes Bild, wie bei der letzten Fußball-WM 2018 in Salz aufgenommen, ist bei der aktuellen laufenden Europameisterschaft nicht möglich. Größere Public Viewing-Veranstaltungen sind coronabedingt untersagt. 
Foto: Andreas Sietz | Solch ein vertrautes Bild, wie bei der letzten Fußball-WM 2018 in Salz aufgenommen, ist bei der aktuellen laufenden Europameisterschaft nicht möglich. Größere Public Viewing-Veranstaltungen sind coronabedingt untersagt. 

Spätestens nach dem Sommermärchen 2006 im eigenen Land gehört es für viele Fans bei Großturnieren wie Fußball-WM oder -EM dazu - das Public Viewing, also das Ansehen der Spiele vor einem Fernseher oder einer Leinwand in größerem Kreis. Trotz der momentan stabilen Corona-Lage mit vergleichsweise niedrigen Inzidenzwerten sind in diesem Jahr größere Veranstaltungen wie beispielsweise 2018 im damaligen "Gleis 13" in Niederlauer nicht erlaubt.Was momentan für das "Rudelgucken" gilt, erklärt das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege.

Weiterlesen mit MP+