Mellrichstadt

Engel zum Mitnehmen sollen Mut und Zuversicht spenden

In schwierigen Zeiten wie diesen kann jeder Mut und Zuversicht brauchen. Deshalb laden die Pfarreiengemeinschaften Nordheim/Fladungen, Franziska-Streitel Mellrichstadt und Besengau-Bastheim zu dem Projekt "Engel to go" ein.

Engel sind Boten Gottes, sie können uns helfen, Ängste und Sorgen zu überwinden. "Fürchte dich nicht", sagt uns der Engel in der Auferstehungsgeschichte, die wir an Ostern hören durften. Aus diesem Grund wurde das Projekt in den drei Pfarreiengemeinschaften gestartet und alle sind dazu eingeladen, sich zu beteiligen und mitzuwirken. Einfach einen oder mehrere Schutzengel mit den Materialien, die man zu Hause vorfindet (Holz, Karton, Draht, Garn, Wolle, alte Gotteslobseiten), basteln. Diese Schutzengel können dann in der Heimatkirche ab Freitag, 15. Mai, auf einem der Seitenaltäre abgelegt werden.

Jeder, der in die Kirche kommt, kann sich dann einen Engel mitnehmen und sich so die Hoffnung auf Gottes Schutz und Wegbegleitung einpacken. Für jeden Engel liegt auch noch eine kleine Spruchkarte zur Mitnahme bereit. Wer nicht in die Kirche gehen kann oder möchte, kann sich unter Tel.: (09776) 1301 oder Tel.: (09776) 705135 melden, dass er Engel abzugeben hat. Es wird dann ein Übergabeort vereinbart und natürlich ein Engel aus der Kirche hinterlegt. Gerne kann ein Schutzengel auch vorbeigebracht werden. Auf viele Schutzengel freut sich das Seelsorgeteam um Gemeindereferentin Michaela Köller.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Mellrichstadt
  • Nordheim
  • Fladungen
  • Bastheim
  • Gemeindereferenten und Gemeindereferentinnen
  • Gott
  • Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen
  • Ostern
  • Ängste
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!