Bischofsheim

Englische Partnerstadt und eigene Extratour für Bischofsheim

Städtische Beauftragte stellen in ihren Tätigkeitsberichten verschiedene Neuerungen für die Stadt Bischofsheim vor. Was sie trotz Corona sonst noch so alles leisteten.
Mit diesem Foto vom Kreuzberg - mit Blick auf die Osterburg und Bischofsheim - hat der Tourismusbeauftragte der Stadt, Klaus Seiffert, die Rhön beim ZDF anschaulich dargestellt.
Foto: Klaus Seiffert | Mit diesem Foto vom Kreuzberg - mit Blick auf die Osterburg und Bischofsheim - hat der Tourismusbeauftragte der Stadt, Klaus Seiffert, die Rhön beim ZDF anschaulich dargestellt.

Upton-upon-Severn, so könnte der Name einer neuen Partnerstadt von Bischofsheim lauten. In der jüngsten Sitzung des Stadtrats stellte der Kulturbeauftragte der Stadt, Stephan Zimmermann, in seinem Tätigkeitsbericht dieses Projekt vor. Im urlaubsbedingt reduzierten Gremium präsentierten neben Zimmermann auch die anderen seit gut einem Jahr tätigen Beauftragten für die verschiedenen Bereiche ihre Tätigkeitsberichte.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung