Ostheim

"Everst-Gipfeltreffen" beim SC Ostheim

Zahlreiche Fahrer waren beim 'Gipfeltreffen' mit dabei.
Foto: Eberhard Helm | Zahlreiche Fahrer waren beim "Gipfeltreffen" mit dabei.

Der SC Ostheim konnte im Verlauf des Jahres 2020 aufgrund der Corona-Bedingungen in dieser Saison kaum Leichtathletik-Wettbewerbe besuchen. Am Ende des Sommers trafen sich etwa zehn Akteure zu einem weltweit stattfindenden Wettbewerb in der Rhön bzw. am Fuße der Rhön ein.

Eingeladen hatte Sven Perleth. So trafen sich die zehn jungen Leute um virtuell auf dem Rennrad den "Mount Everest" zu bezwingen. Es galt die gesamte Differenz zwischen Meereshöhe und der Spitze des höchsten Berges der Welt – also genau 8848 Meter in möglichst kurzer Zeit mit dem Rad zu bezwingen.

Los ging es schon sehr früh

In Ginolfs war eine relativ verkehrsarme Nebenstraße bis hin zur Hochrhönstraße am Heidelstein als gut geeignet ausgesucht worden. So begann in den frühen Morgenstunden die Herausforderung für die jungen Leute. Da der Höhenunterschied hier "nur" 340 Meter beträgt, hatte jeder Teilnehmer die Strecke genau 26 Mal zurückzulegen. Im Durchschnitt benötigten die Radfahrer etwa 20 Minuten hinauf.

Viele Höhenmeter mussten bei der Fahrt zurückgelegt werden.
Foto: Eberhard Helm | Viele Höhenmeter mussten bei der Fahrt zurückgelegt werden.

Hinunter ging es in flottem Tempo, wobei die kurvige Strecke von ca. vier Kilometern zu vorsichtigen Fahren zwang. Jeder fuhr das eigene Tempo. Ständig war irgendein Rennrad unterwegs. Größere Pausen konnten selbstbestimmt eingelegt werden. Am Fuß der Hochrhön waren einige Begleiter mit der Versorgung der Akteure beschäftigt. Es war eine Art Fahrerlager auf einem kleinen Parkplatz neben einer kleinen Wiese aufgebaut. Glücklicherweise kam es zu keinen Zwischenfällen. Auch medizinische Versorgung war vor Ort abrufbar, genau so wie kleine Massagen der extrem belasteten Muskulatur.

Vier Finisher kamen bis ins Ziel

Nicht alle Starter schafften die Herausforderungen der insgesamt 225 Kilometer. Die jeweils 8900 Höhenmeter legten die vier "Finisher" zurück. Insgesamt beteiligten sich 10 Teilnehmer aktiv. Ideengeber Sven Perleth vom SC Ostheim war äußerst zufrieden mit seinem persönlichen Ergebnis. In der weltweiten "Everesting-Community" darf er sich nun für 2020 als "Finisher" feiern lassen.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Ostheim
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)