Roth

Feuerwehr Roth erhält 4700 Euro Förderung für neue Tragkraftspritze

Symbolbild Feuerwehr.
Foto: Silvia Gralla | Symbolbild Feuerwehr.

Die Regierung von Unterfranken hat der Gemeinde Hausen für den Kauf einer Tragkraftspritze PFPN 10-1000 für die Freiwillige Feuerwehr Roth die förderrechtlich bedeutsame vorzeitige Beschaffung genehmigt. Durch diese Beschaffungsmaßnahme wird eine Tragkraftspritze TS 8/8, Baujahr 1976, ersetzt.Tragkraftspritzen sind mobile Feuerlöschpumpen, die zusätzlich zu den fest eingebauten Fahrzeugpumpen als Einschubgeräte in einigen Löschfahrzeugen mitgeführt werden. Bei einer Masse von maximal 200 Kilogramm kann sie von vier Feuerwehrleuten getragen werden.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung