Bad Neustadt

Firmung: Weihbischof spendet die Gaben des Heiligen Geistes

Das Heilige Sakrament der Firmung spendete Weihbischof Ulrich Boom den Firmlingen aus der Pfarreiengemeinschaft Bad Neustadt und St. Martin Brend.
Foto: Brigitte Chellouche | Das Heilige Sakrament der Firmung spendete Weihbischof Ulrich Boom den Firmlingen aus der Pfarreiengemeinschaft Bad Neustadt und St. Martin Brend.

Weihbischof Ulrich Boom begab sich zur Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt zu Bad Neustadt, um 53 Mädchen und Jungen das heilige Sakrament der Firmung zu spenden. Die Firmung wird als Gabe der Kraft des Heiligen Geistes an die Gläubigen verstanden. Der Bischof breitet die Hände über dem Firmling aus und betet um die Vermittlung der Gaben des Heiligen Geistes. Während der Firmung legt der Firmpate als Zeichen der Unterstützung seine Hand auf die rechte Schulter des Firmlings. Eingebettet in einen Gottesdienst wird das Taufversprechen von den Firmlingen erneuert. Gemeinsam mit Weihbischof Ulrich Boom zelebrierten die Heilige Messe Dekan Andreas Krefft, Pfarrer Hans Beetz, Diakon Wolfgang Dömling und Diakon Thomas Volkmuth. Die Firmlinge kamen aus der Pfarreiengemeinschaft Bad Neustadt (Bad Neustadt, Gartenstadt, Mühlbach, Löhrieth) und der Pfarreiengemeinschaft St. Martin Brend (Brendlorenzen, Rödelmaier, Herschfeld, Dürrnhof, Lebenhan).

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Bad Neustadt
Brigitte Chellouche
Bischöfe
Diakone
Gläubige
Hans Beetz
Heilige Messe
Weihbischöfe
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!