Gersfeld

Fotoausstellung: Wetterphänomene auf der Wasserkuppe

Eindrucksvolle Bilder in einer eindrucksvollen Umgebung. Am Radom auf der Wasserkuppe ist derzeit eine Ausstellung mit Bildern von Bastian Werner zu sehen.
Eindrucksvolle Bilder in einer eindrucksvollen Umgebung. Am Radom auf der Wasserkuppe ist derzeit eine Ausstellung mit Bildern von Bastian Werner zu sehen. Foto: Bastian Werner

Auf Hessens höchstem Berg, genauer am Radom auf der Wasserkuppe, präsentiert der Darmstädter Fotograf Bastian Werner die Ergebnisse seiner großen Leidenschaft: Der 27-Jährige hält besondere Wetterereignisse mit der Kamera fest. Eine Auswahl seiner Bilder sind dort unter dem Titel “Zwischen Himmel und Erde” zu sehen.

Der Südhesse reist mit seiner Kamera dem Wetter auf unserem Planeten nach. Tornados und Orkane halten Ihn nicht vom Fotografieren ab, im Gegenteil: In solchen Momenten beginnt seine Arbeit erst, heißt es in einer Mitteilung.

Mit tagelanger Planung in den sogenannten Wettermodellen versucht der Gewitterexperte zu erkennen, an welchen Orten in Deutschland sich etwas zusammenbraut. Er steigt in sein Auto und fährt in das Zielgebiet, in der Hoffnung eine sogenannte Superzelle fotografieren zu können. Diese extreme Form des Gewitters bringt viele Unwetter mit sich, für Bastian Werner hingegen gibt es vor Allem eins: Außergewöhnliche Fotografien.

Mit diesen möchte er den Menschen die vergänglichen Momente an unserem Himmel zeigen. Er dokumentiert die seltenen Wetterphänomene und gibt den Menschen einen Grund, sich mit dem Wetter zu beschäftigen. Für Ihn ist Wetter mehr als Blau oder Grau.

Die besonderen  Bilder des Wetterfotografen sind nun an diesem besonderen Ort zu erleben. Schließlich ist das Radom mit seiner knapp 14 Meter hohen Kuppel ein Wahrzeichen der Rhön und aus den verschiedensten Richtungen zu sehen. Die ehemalige Radaranlage ist das höchstgelegene Gebäude in Hessen und dient heute als Ort für Kulturveranstaltungen und Ausstellungen. Die Ausstellung ist auf der Panorama-Plattform des Radoms installiert und somit zwischen Sonnenaufgang und Untergang jederzeit zu besuchen.

Eine Vernissage in Form eines ganzen Vernissage-Tages findet am Sonntag, 14. Juni, ab 12 Uhr statt. Jede volle Stunde bis einschließlich 17 Uhr wird der Künstler einer Kleingruppe seine Arbeiten vorstellen. Die Corona-Regeln werden vor Ort eingehalten, Mund-Nasen-Schutz ist zu tragen.

Der Eintritt von 2 Euro pro Person wird zum Erhalt des Radoms verwendet.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Gersfeld
  • Ausstellungen im Bereich Photographie
  • Ausstellungen und Publikumsschauen
  • Fotografinnen und Fotografen
  • Kulturveranstaltungen
  • Orkane
  • Tornados
  • Unwetter
  • Wasserkuppe
  • Wetterereignis
  • Wetterphänomene
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!