Mellrichstadt

Gedenktag für die Opfer der Corona-Pandemie

Symbolbild
Foto: Christoph Soeder | Symbolbild

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier richtet am Sonntag, 18. April, in Berlin die zentrale Gedenkfeier für die in der Corona-Pandemie Verstorbenen aus. Die Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Mellrichstadt möchten ebenfalls der Menschen gedenken, die seit dem Frühjahr infolge einer Corona-Erkrankung verstorben sind.

Das Gedenken ist auch den Hinterbliebenen gewidmet, die ihre Angehörigen beim Sterben nicht begleiten durften und denen wichtige und Trost spendende Rituale der Trauer nicht möglich waren. 

Auch wenn die Pandemie noch nicht überwunden ist, soll dies ein Tag des Innehaltens sein, der zeigt, dass wir als Gesellschaft Anteil nehmen, die Toten und das Leid der Hinterbliebenen nicht vergessen, heißt es in einer entsprechenden Pressemitteilung. Gleichzeitig soll allen Helferinnen und Helfern in diesen herausfordernden Zeiten gedankt werden. Vor den Rathäusern der Verwaltungsgemeinschaft Mellrichstadt werden an diesem Tag die Flaggen auf halbmast gesetzt.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Mellrichstadt
Pressemitteilung
Covid-19-Pandemie
Gedenkfeiern
Hinterbliebene
Tote
Totengedenken
Verstorbene
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!