Genug Arbeit fürs Handwerk im Landkreis

Ausgezeichnetes Handwerk: Im Rahmen der Freisprechungsfeier im großen Kursaal der Frankentherme in Bad Königshofen wurden die Innungsbesten ausgezeichnet. Unser Bild zeigt sie vorne mit Handwerkskammerpräsident Hugo Neugebauer, sowie den Innungsobermeistern und Ehrengästen. (von links): Ferdinand Hümpfner (Sulzfeld), Katja Will, Andre Weigand, Lutz Behringer (Bastheim) und Julian Karp.
Foto: Hanns Friedrich | Ausgezeichnetes Handwerk: Im Rahmen der Freisprechungsfeier im großen Kursaal der Frankentherme in Bad Königshofen wurden die Innungsbesten ausgezeichnet. Unser Bild zeigt sie vorne mit Handwerkskammerpräsident Hugo Neugebauer, sowie den Innungsobermeistern und Ehrengästen. (von links): Ferdinand Hümpfner (Sulzfeld), Katja Will, Andre Weigand, Lutz Behringer (Bastheim) und Julian Karp.

„Die Chancen im Handwerk sind da, sie müssen nur angenommen werden!“ Das sagte der Präsident der Handwerkskammer für Unterfranken, Hugo Neugebauer aus Großeibstadt, bei der Freisprechung am Sonntagmorgen im großen Kursaal der Frankentherme. 51 Junghandwerker wurden dort frei gesprochen. Neugebauer freute sich besonders, dass erstmals eine Freisprechungsfeier in seiner Heimat, dem Grabfeld, stattfindet. „Unsere Kommunalpolitiker stehen zum Handwerk“, sagte Neugebauer. Vor drei Jahren hätten sich die Junghandwerker für das Handwerk entschieden und würden nun den verdienten Lohn ernten. ...