Glosse: Märchenstunde

Glosse: Märchenstunde

Wie in vielen ländlichen Regionen, prägen auch in der Heimat Märchen und Mythen bis heute den Alltag der Ureinwohner. Daran hat die Digitalisierung nichts geändert. Im Gegenteil! Gerade das Internet bietet in einer durch die Aufklärung weitgehend entzauberten Welt noch Raum für Fantasie. Es demokratisiert die Meinungsbildung. Hier kommen auch verwirrte Seelen zu Wort, die man früher ganz einfach als "Spinner" abgekanzelt hätte. Dadurch steigt das Niveau!

Die bunte Vielfalt "alternativer Fakten" formt mündige Bürger. Massenhaft! So kam bei einer nichtrepräsentativen Umfrage heraus, dass 48,2 Prozent der Landkreisbewohner davon ausgehen, das Coronavirus sei von den Chinesen "entwickelt" worden. Dagegen zeigten sich 31,1 Prozent überzeugt, eine "kapitalistische Elite" mit Bill Gates an der Spitze hätte die Pandemie angezettelt. Die reinste Weltverschwörung!

"Impfgeneregner", die kürzlich in unserem schönen Industriestädtchen demonstrierten, tendieren wohl eher zu Letzterem. Bei der gleichen Umfrage sprachen sich übrigens 86,9 Prozent generell gegen die Corona-Krise aus. Zum Vergleich: Die Wahlbeteiligung bei der letzten Kommunalwahl betrug nur lächerliche 51,7 Prozent.

Zum Glück gibt es aber auch noch ein paar politisch engagierte Menschen. Windkraftgegner zum Beispiel. Die Funktionäre von "Gegenwind & Co" reiben sich die Pfoten: Wenn nicht alle Stricke reißen, werden die Windkraftanlagen bei Wülfershausen jetzt doch nicht fertiggestellt, wie die Heimatzeitung berichtete. Das Engagement gegen die Energiewende hat sich gelohnt! Windkraftgegner glauben bekanntlich nicht an das "Märchen" vom menschengemachten Klimawandel, auch wenn sie das bestreiten. Damit die schöne Aussicht vor der eigenen Haustür nicht von Propellern verschandelt wird, setzen sie sich seit Jahren für den Schutz seltener Vogelarten ein. Häufig wurden sie dafür als "Prozesshansel", ja, als "Egoisten" diffamiert.

Jetzt haben sie offensichtlich auch die CSU-Granden in München übertölpelt. Denen war Windkraft im Grunde schon immer suspekt. Genau wie unserem Landrat. Wahrscheinlich ist die Idee, die Klimakatastrophe noch aufhalten zu können, ohnehin nur ein Mythos. Der Zug ist abgefahren. Warum sich also den Spaß verderben, warum immer an die Zukunft denken? Künftige Generationen werden den "Gegenwindlern" dieser Welt noch einmal dankbar dafür sein, dass irgendein Wespenbussard über die verdorrte fränkische Kulturlandschaft kreist.

Apropos: Bad Königshofen darf sich seit letztem Sommer "trockenster Ort Deutschlands" nennen. Respekt! Vielleicht reißen wir bei der nächsten Hitzewelle ja auch den Temperaturrekord. Ein Sommermärchen! Bloß schade, dass die Schwimmbäder zu bleiben. Den Wildsäuen bekommt die Erderwärmung auf jeden Fall. Schauen Sie sich um! Die halbe Heimat wird von diesen Schädlingen umgepflügt. Und die vielen Unfälle!

Mythos Jagd: Die Vorstellung, durch Jagd könnte man den Wildbestand regulieren, hat sich längst als Märchen erwiesen. Das reinste Jägerlatein! Zwar steigt die Zahl der Abschüsse, aber die Zahl der Wildschweine steigt noch viel rasanter. Ganz klar: Unsere Waidmänner können nichts dafür. Im Rahmen der angestaubten Jagdgesetze ist das Problem nicht zu lösen. So wenig, wie man Corona mit Globuli heilen kann.

Die Pandemie hat uns gelehrt, dass es bisweilen drastischer Maßnahmen bedarf. Natürlich dürfen Hobby-Jäger bei der überfälligen Dezimierungskampagne der Profis "mitspielen". Ihr uriges Brauchtum und ihr feierliches Horn-Gebläse verleihen dem Feldzug eine volkstümliche Note. Nur die Winterfütterung wird verboten. Sie gilt künftig als genauso asozial wie Corona-Parties. Man muss sich das vorstellen!

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Bill Gates
  • Bürger
  • Erderwärmung
  • Hitzewellen
  • Jäger (Jagd)
  • Klimakatastrophe
  • Klimaveränderung
  • Landräte
  • Meinungsbildung
  • Märchen
  • Ureinwohner
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0