Bad Neustadt

Glosse: Verschwörungstheoretiker

Glosse: Verschwörungstheoretiker

Auch in der Heimat boomen in Zeiten von Corona die Verschwörungstheorien. Kein Wunder: Die Infektionsrate liegt bei uns deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Viele wissen das gar nicht. Von wegen „gesundes Landleben“! Die Münchner Karnevalsgesellschaft „Narrhalla“ verleiht alljährlich den Karl-Valentin-Orden an Persönlichkeiten, die, wenn auch oft nur unfreiwillig, durch skurrile Äußerungen, sogenannten „Valentinaden“, aufgefallen sind.

Ordensträger sind beispielsweise so begabte Komiker wie Horst Seehofer (CSU) und Heino („Schwarzbraun ist die Ha-selnuss“). Jetzt hat der Elferrat per Videositzung beschlossen, in diesem Jahr den „B-Promi“ (m/w/d) auszuzeichnen, der die dümmste Verschwörungstheorie zum Thema „Corona“ in die Welt setzt. Aktueller Spitzenreiter: Donald Trump. Zugegeben, seine Theorie, nach der die Chinesen das Virus in einem „Genlabor“ zusammengebastelt hätten, um die USA zu vernichten, erscheint nicht besonders originell.

Aber was dieses verkannte Genie letzte Woche von sich gab, verstörte selbst abgebrühteste Medienprofis. Auch sie hatten ja keine Ahnung, über welche medizinischen Kenntnisse der 45. US-Präsident verfügt. Vor laufenden Kameras empfahl der wie immer adrett geföhnte Trump allen Ernstes, Corona-Kranken einfach ein handelsübliches Desinfektionsmittel zu spritzen. Und zwar „hinten rein“. Er, Trump, sei fest überzeugt, die Zahl der Erkrankten werde dann „in unglaublich kurzer Zeit“ sinken. Vielleicht hat er ja Recht! Vielleicht wird in den USA - genau wie in Rhön-Grabfeld - die Zahl der Todesfälle auch von der Zahl der Infizierten abgezogen.

Von wegen „das chinesische System ist dem westlichen überlegen“. Intramuskulär verabreichtes „Domestos“ bewirkt wahre Wunder. Totsicher! Bei konsequenter Anwendung gibt es in den USA bald überhaupt keine Infizierten mehr. Wetten? Aber auch unsere Heimat ist verschwörungstheoretisch gut aufgestellt. Warum zum Beispiel waren die CSU-Granden denn solange davon überzeugt, dass Gesichtsmasken nichts bringen? Weil es keine gab? Oder wegen des Gesetzes zum „Verbot der Gesichtsverhüllung“ vom Juli 2017?

Und noch interessanter: Warum sind plötzlich alle dafür? Im Netz findet sich die Antwort: Das bayerische Landeskriminalamt (LKA) hätte dem Robert Koch Institut (RKI) über den kurzen Dienstweg „gesteckt“, dass Kriminologen im Rahmen einer internen Studie bei Berufskriminellen auf eine Referenzgruppe gestoßen sind, die sich auffällig selten infiziert.

Dabei handle es sich um die sogenannten „schweren Jungs“, die schon vor Corona prinzipiell nur mit Gesichtsmaske und Handschuhen zur Arbeit gingen. Bankräuber zum Beispiel. Ob das stimmt? Lassen sich Zusammenhänge nicht auch konstruieren? Warum trat Corona ausgerechnet vor den bayerischen Kommunalwahlen auf?

Unser hochverdienter Altbürgermeister, den man jetzt aus hygienischen Gründen fast ein wenig „strümpfich“ verabschiedet hat, wird in die Stadtgeschichte eingehen. Warum? Weil mit seiner Amtszeit auch die goldene Vor-Corona-Epoche endet. Und zwar merkwürdig synchron! Langsam dämmert uns: So wie vorher wird’s nie wieder

Aber keine Panik: Verschwörungstheoretiker sind im Grunde nur Praktiker. Ihnen sind auch komplexe Sachverhalte sofort völlig klar. Sie brauchen gar nicht erst darüber nachzudenken. Selbstzweifel kennen sie nicht. Und sie finden immer einen Schuldigen. Sie wissen sogar, wer Schuld an der Klimakatastrophe hat, die gerade mit voller Wucht über uns hereinbricht: Es sind die konservativen Politiker, die weltweit seit Jahrzehnten eine „Klimapolitik mit Maß und Ziel“ betreiben. Genau wie unser Landrat. Und jetzt kommt die Quittung. Man muss sich das vorstellen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • CSU
  • Donald Trump
  • Horst Seehofer
  • Infektionskrankheiten
  • Infektionspatienten
  • Institute
  • Klimakatastrophe
  • Klimapolitik
  • Kommunalwahlen
  • Kranke
  • Landräte
  • Präsidenten der USA
  • Robert Koch
  • Robert-Koch-Institut
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0