Bad Neustadt

Jopp bietet nun in einem Onlineshop Masken an

Über einen Online-Shop bietet die Firma Jopp aus Bad Neustadt nun Mund- und Nasenmasken an auch für kleinere, gewerbliche Kunden an. 
Über einen Online-Shop bietet die Firma Jopp aus Bad Neustadt nun Mund- und Nasenmasken an auch für kleinere, gewerbliche Kunden an.  Foto: Sam Elflein/Jopp

Die Corona-Krise hat auch beim Bad Neustädter Automobilzulieferer Jopp den Alltag verändert. Jüngst hat die Firma einer entsprechenden Pressemitteilung zufolge 500 Mund- und Nasenmasken an das Bayerische Rote Kreuz gespendet, um einen Beitrag im Kampf gegen die Corona-Pandemie zu leisten. "Es ist mehr ein Symbol, als eine tatsächliche Hilfe", relativierte Jopp-Geschäftsführer Martin Büchs. Das Unternehmen möchte jedoch weiterhin seinem sozialen Auftrag nachkommen. Insgesamt hat es bisher mehr als 150 000 Baumwollmasken in ganz Deutschland ausgeliefert. Fast täglich wurden die Kapazitäten im Hauptproduktionswerk Ungarn und im Werk in der Eifel ausgebaut, um dem steigenden Bedarf gerecht zu werden.

Nun könnten auch kleine Anfragen bedient werden

"Leider konnten wir einige kleine Anfragen nicht bedienen, was uns sehr leid tut. Unsere Prozesse waren bisher nur für größere Bestellmengen ausgelegt", so Büchs. Das soll sich nun ändern: Unter der Internetseite www.jopp-protec.com bietet Jopp Masken ab sofort auch für kleinere gewerbliche Kunden in einem eigenen Online-Shop an.

"Die meisten Personen verwenden nach wie vor Wegwerfartikel statt waschbare Masken", erklärt Büchs. "Es gibt gute Gründe, das zu ändern. Denn auch die Umweltbelastung spielt bei der Auswahl von Masken eine große Rolle." Zur Erleichterung bei der Einführung von waschbaren Baumwollmasken kann über die Homepage zudem ein kostenloser Handlungsleitfaden heruntergeladen werden.

Viele Masken weltweit ausgeliefert

Stolz sei man bei Jopp auf das bisher Erreichte, nachdem bereits viele Krankenhäuser, Schulen, Hochschulen, Pflegeeinrichtungen und Unternehmen weltweit mit Masken ausgestattet wurden. Unter dem Dach der neuen Firma "JOPP protec GmbH" bündelt das Unternehmen künftig seine Zentralaktivitäten im Umgang mit der Corona-Pandemie, wie es in der Mitteilung weiter heißt. 

Zusätzlich zu den Masken will das Unternehmen auch eine Hygienebox im Hosentaschenformat und ein Trageband anbieten. Dieses biete sich aus beruflichen Gründen für Menschen an, die die Masken häufig an- und aufziehen müssten.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Downloads
  • Einrichtungen im Pflegebereich
  • Hochschulen und Universitäten
  • Internetshops
  • Krankenhäuser und Kliniken
  • Kunden
  • Martin Büchs
  • Rotes Kreuz
  • Schulen
  • Unternehmen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!