Unterebersbach

Jubiläumsfest der DJK Unter-/Oberebersbach ist dank Helfern ein Erfolg

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden zahlreiche Mitglieder der DJK Unter-/Oberebersbach für ihre Vereinstreue ausgezeichnet.
Foto: Manfred Mellenthin | Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden zahlreiche Mitglieder der DJK Unter-/Oberebersbach für ihre Vereinstreue ausgezeichnet.

„Die DJK Unter- und Oberebersbach ist mit ihren attraktiven Angeboten die positive Kraft in Ebersbach und nicht wegzudenken“, würdigte Bürgermeister Richard Knaier bei der Jahreshauptversammlung im Sportheim den Sportverein als unverzichtbaren Fixpunkt, der neben sportlichen Aufgaben auch gesellschaftliche und soziale Funktionen wahrnimmt.

Als „kürzeste Neuwahl, in den 25 Jahren, in denen ich als Bürgermeister die DJK besuche", wird Richard Knaier die letzte DJK-Versammlung seiner Amtszeit in Erinnerung behalten. Keine Veränderung gab es bei den Vorsitzenden. 1. Vorsitzender bleibt Elmar Schlereth, der von Gabi Schmitt und Johannes Borst als den beiden Stellvertretern unterstützt wird. Christopher Dünisch löst Patricia Machwart als Schriftführerin ab, auf Michael Hahn folgt als Kassier Thomas Gundalach. Beisitzer bleiben Gerald Heuering und Alexander Gensch. Die Kasse prüfen künftig Matthias Straub und Michael Hahn.

Im Sportheim wurden viele Arbeiten durchgeführt

Überwiegend zufrieden zeigte sich die 2. Vorsitzende Gabi Schmitt, die das Jahr Revue passieren ließ. Im Verkaufsraum wurden Schränke eingebaut, im Sportheim die Heizungsanlage erneuert, in den Kellerräumen neu gestrichen und mit Regalen mehr Platz geschaffen. Schmitt kündigte an, dass im Jahr 2020 am Sportheim Maßnahmen zur energetischen Sanierung vorgesehen sind. Sie appellierte an die Mitglieder, sich an den Arbeiten rund um das DJK-Sportgelände zu beteiligen.

Elmar Schlereth, Vorsitzender der DJK Unter- und Oberebersbach, zeigte sich mit dem „Bunten Abend“, dem Preisschafkopf und dem Jugendturnier durchweg zufrieden. Als „tollen Erfolg“, der nur durch die gemeinschaftliche Arbeit vieler Mitglieder möglich wurde, hob er das Fest zum 60. Gründungsjubiläumder DJK hervor. „Zufriedenstellend“ sei der Zuspruch beim Kirchweihessen und dem Bayerisch/fränkischen Abend gewesen.

Nadine Schmitt leitet zusammen mit Manuela Stapf und Steffi Leutheuser das Kinderturnen "Ki-Tu-Kids". Von sportlichen Aktivitäten der 14 Kinder im Alter von drei bis sieben Jahren aber auch Musik, Tanz und Spiel berichtete sie. Schmitt informierte, dass in diesem Jahr das Einstiegsalter beim Kinderturnen künftig wieder auf vier Jahre hochgesetzt wird.

Von „Aerobic bis Zumba“ bietet Carmen Greubel, der Abteilungsleiterin Gabi Schmitt ein sehr gutes Zeugnis ausstellte, den zwölf Damen bei der „Damen-Fitness“ nahezu alle Paletten sportlicher und gesellschaftlicher Aktivitäten. „Mitmachen ist alles“ lauetete das Credo von Thomas Gundalach, der sich weitere Neulinge beim „Donnerstagstreff“ wünschen würde. Wandern, Volleyball, Schwimmen, Fahrradfahren und Hüttentouren waren die Hauptaktivitäten. Gundalach hob die Mitarbeit von Roland Hahn, Michael Nott und Erwin Voll bei den über 100 angebotenen Aktivitäten hervor.

Zufrieden zeigte sich Fußball-Abteilungsleiter Florian Borst. Die letzte Saison schloss man mit einem fünften Tabellenplatz ab, aktuell belegt man den siebten Platz. Am treffsichersten zeigten sich Alexander Gensch mit neun Treffern und Heiko Dünisch mit sechs Toren, die meisten Spiele absolvierten in der letzten Saison Heiko Dünisch und Johannes Borst mit jeweils 20 Spielen. Von einer erfolgreichen Jugendarbeit berichtete Thomas Gundalach mit der U 9, die von ihm, Manuel Schlereth und Dominik Gensch trainiert worden war.

Richard Knaier: DJK ist ein lebendiger und aktiver Verein

Mit Blick auf die Bewirtung und Öffnungszeiten des Sportheims am Sonntag appellierte Alexander Gensch daran, sich als Sportheimdienst zur Verfügung zu stellen. Er kündigte an, dass er nicht, wie im Vorjahr, sich wieder so häufig zur Verfügung stellen werde. „Der Sportheimbetrieb ist die finanzielle Grundlage, der Dienst für unsere DJK unverzichtbar, aber auch ein Werk von mehreren Mitgliedern.“

„Die DJK ist es wert, dass man sich für sie engagiert  und sich aktiv in das Vereinsleben einbringt“ freute sich Bürgermeister Richard Knaier über einen „aktiven und lebendigen Verein mit zahlreichen attraktiven Angeboten, der optimistisch in die Zukunft blicken kann.“ Ein Höhepunkt der Jahreshauptversammlung war die Ehrung langjähriger Mitglieder und Spieler. Vorsitzender Elmar Schlereth und Abteilungsleiter Florian Borst nahm diese vor.

Für langjährige Vorstandsarbeit dankte der im Amt bestätigte Vorsitzende der DJK Unter-/Oberebersbach Elmar Schlereth Patricia Machwart, die sechs Jahre als Schriftführerin in der DJK-Vorstandschaft aktiv war ebenso wie Michael Hahn, der 12 Jahre die Kassengeschäfte geführt hatte.

Die Geehrten bei der DJK
20 Jahre Mitgliedschaft: Elke Back, Jonas Gundalach, Ursula Heuering, Patricia Machwart, Katja Trost, Maximilian Trost, Birgit Hemmert, Roland Hochrein, Erika Hochrein, Manuela Kirchner, Hassan Bel Mahdi, Michaela Wehner, Birgit Diller, Markus Schmitt und Svenja Berndl; 25 Jahre: Elke Dünisch, Christopher Dünisch, Benedikt Lippert, Lukas Lippert und Ursula Nöth; 30 Jahre: Johannes Borst, Florian Borst, Walter Dünisch, Heiko Dünisch, Edgar Oppel, Ursula Oppel, Alexander Oppel, Dennis Oppel, Manuel Schlereth, Daniel Schmitt, Judith Stapf, Lisa Stapf und Fabian Stapf; 40 Jahre: Klaus Dünisch, Gabriele Geis, Jochen Lehnert, Rainer Nöth, Karl Straus, Margit Straus und Franz Wolf; 50 Jahre: Bernhard Holzheimer, Robert Kühnlein, Wolfgang Müller, Joachim Nöth, Günter Oppel und Gerhard Schlereth; 60 Jahre: Heinz Klöhr und Hans Pal; 400 Spiele im DJK-Trikot: Heiko Dünisch; 600 Spiele: Thomas Schmitt
Der im Amt bestätigte Vorsitzende der DJK Unter-/Oberebersbach Elmar Schlereth (links) dankte Patricia Machwart, die sechs Jahre als Schriftführerin in der DJK-Vorstandschaft aktiv war ebenso wie Michael Hahn, der 12 Jahre die Kassengeschäfte geführt hatte.
Foto: Manfred Mellenthin | Der im Amt bestätigte Vorsitzende der DJK Unter-/Oberebersbach Elmar Schlereth (links) dankte Patricia Machwart, die sechs Jahre als Schriftführerin in der DJK-Vorstandschaft aktiv war ebenso wie Michael Hahn, der 12 ...
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Unterebersbach
Manfred Mellenthin
DJK Unter-/ Oberebersbach
Franz Wolf
Gesellschaft und Bevölkerungsgruppen
Jugendsozialarbeit
Kinder und Jugendliche
Markus Schmitt
Michael Hahn
Richard Knaier
Thomas Schmitt
Wolfgang Müller
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!