Sulzfeld

Kampf gegen Frost und Feuer

Hinein ins Ungewisse: Aus der verqualmten Halle mussten drei Mitarbeiter geborgen werden.
Foto: Thomas Hälker | Hinein ins Ungewisse: Aus der verqualmten Halle mussten drei Mitarbeiter geborgen werden.

Das Außenthermometer zeigt minus sieben Grad in Sulzfeld. Noch ist es ruhig und das Betriebsgelände der Firma „Bauunternehmen Hümpfner GmbH & Co. KG“ liegt friedlich da – Bis die Sirenen in Sulzfeld und Leinach losgehen und die Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner zum Feuerwehrhaus gerufen werden. „Brand in ortsansässiger Firma, drei vermisste Arbeiter“ heißt es über Funk, bei den Rettungskräften steht in der SMS „Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Sulzfeld und Leinach, Einsatzkräfte zum Gerätehaus kommen“. Unweigerlich steigt der Adrenalinspiegel und im Kopf ...