Roth

Kirche in Roth: Zeuge eines gesamten Menschenlebens

Sie alle kümmerten sich um die Vorbereitung und Durchführung des 60. Jubiläums der Kirche St. Antonius in Roth. Von links: Küster Thomas Krick, Pfarrvikar Piotr Bruski, Pfarrgemeinderatsvorsitzende Brigitte Fischer, Pfarrgemeinderatsmitglied Doris Link, „Alt“-Ministrant Michael Hock, Wortgottesdienstleiterin Bea Hock, „Alt“- Ministrant Burkard Fischer, stellvertretender Kirchenverwaltungsvorstand Matthias Trabert, Gemeindereferentin Michaela Köller und Organist Manuel Kümmeth aus Heufurt.
Foto: Brigitte Gbureck | Sie alle kümmerten sich um die Vorbereitung und Durchführung des 60. Jubiläums der Kirche St. Antonius in Roth. Von links: Küster Thomas Krick, Pfarrvikar Piotr Bruski, Pfarrgemeinderatsvorsitzende Brigitte Fischer, Pfarrgemeinderatsmitglied Doris Link, „Alt“-Ministrant Michael Hock, Wortgottesdienstleiterin Bea Hock, „Alt“- Ministrant Burkard Fischer, stellvertretender Kirchenverwaltungsvorstand Matthias Trabert, Gemeindereferentin Michaela Köller und Organist Manuel Kümmeth aus Heufurt.

Festlich geschmückt mit Fahnen und Bäumchen war der Kirchenaufgang zu St. Antonius in Roth am Sonntag, es wurde das 60. Jubiläum gefeiert. Den Gottesdienst ansprechend vorbereitet hatten Gemeindereferentin Michaela Köller, Wortgottesdienstleiterin Bea Hock und Mitglieder von Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand. In einem kurzen Anspiel erinnerten Frauen des Vorbereitungsteams mit Bildern an den Kirchenbau vor 60 Jahren. Am 26. Juli 1959 wurde der Grundstein gelegt, durch viele Arbeiten und Spenden der Bau unterstützt. Ein Bild zeigt die Einweihung der Kirche am 25. September 1960.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung