Bad Neustadt

Kurzzeitparkplätze in der Innenstadt: Ein schwieriges Unterfangen

Brötchentaste, Sanduhr und Co.: Es gäbe einige Möglichkeiten für kostenlose Kurzzeitparkplätze in der Bad Neustädter Innenstadt. Warum sich die meisten nicht umsetzen lassen.
Die Parkplätze im Innenhof des Rathauses für die Allgemeinheit freizugeben, hätte schnell umgesetzt werden können. Doch kommende Bauarbeiten an der Karmelitenkirche machten dem Plan einen Strich durch die Rechnung. 
Foto: Christian Hüther | Die Parkplätze im Innenhof des Rathauses für die Allgemeinheit freizugeben, hätte schnell umgesetzt werden können. Doch kommende Bauarbeiten an der Karmelitenkirche machten dem Plan einen Strich durch die Rechnung. 

Sanduhrparken oder Brötchentaste - die Diskussion um Kurzzeitparkplätze in der Bad Neustädter Innenstadt ist nicht neu und wurde bereits in der Vergangenheit (2017 und 2018) von der CSU-Fraktion und den Freien Wählern an die Stadtverwaltung herangetragen. Mit der Corona-Krise und den daraus entstandenen anderen Formen des Einkaufs - beispielsweise "Click and Collect" - hat das Thema zuletzt eine weitere Komponente erhalten. In der jüngsten Sitzung des Stadtrates hat Ordnungsamtsleiter Oliver Seufert deshalb über verschiedene Möglichkeiten der Umsetzung informiert.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung