Mellrichstadt

Landesverteidigung wieder lernen

Oberstleutnant Gerald Dörfel von der 10. Panzerdivision überreicht Gerd Höhn ein Gastgeschenk.
Foto: Fred Rautenberg | Oberstleutnant Gerald Dörfel von der 10. Panzerdivision überreicht Gerd Höhn ein Gastgeschenk.

Ende April waren zwanzig Bundeswehr-Soldaten von der 10. Panzerdivision aus Veitshöchheim in das Dokumentationszentrum "Eine Grenzgarnison im Kalten Krieg" in Mellrichstadts ehemaliger Hainberg-Kaserne gekommen. Sie ließen sich von Gerd Höhn vom Kameradschafts- und Freundeskreis der Garnison Mellrichstadt über den Auftrag des Mellrichstädter Panzergrenadier-Bataillons 352 in der Zeit des Kalten Kriegs informieren.Höhn war damals stellvertretender Kommandeur gewesen. Er erinnerte in seinem Vortrag daran, dass seinen Soldaten und den verbündeten US-Streitkräften acht Sowjet-Divisionen der 8.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!