Heustreu

Marathon: Wie Michael Pörtner dem Krebs davonläuft

Michael Pörtner hat sein großes Ziel erreicht. In Frankfurt hat er seinen ersten Marathon absolviert, und das unter vier Stunden. Warum tat er sich diese Strapaze an?
Für Michael Pörtner war die Teilnahme am Frankfurt-Marathon ein ganz besonderes Erlebnis.
Foto: www.marathon-photos.com | Für Michael Pörtner war die Teilnahme am Frankfurt-Marathon ein ganz besonderes Erlebnis.

Die Muskeln von Michael Pörtner schmerzen noch ein wenig. Doch das tut seiner guten Stimmung keinen Abbruch. Schließlich hat er ein großes Ziel erreicht: Am 27. Oktober hat er in Frankfurt seinen ersten Marathon absolviert. Für ihn war die Absolvierung des Laufs allerdings nicht nur eine rein sportliche Angelegenheit. 2014 wurde bei ihm Hodenkrebs festgestellt. Pörtner besiegte die Krankheit. Für ihn war das ein Wendepunkt. Denn ab da begann er mit dem Laufen. "Mir wurde mit der Heilung sozusagen ein neues Leben geschenkt", ist der Heustreuer noch heute dankbar. "Vorher hatte ich absolut ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!