Mellrichstadt

Mellrichstadt: Reich GmbH kündigt Stellenabbau an

Als Gründe führt das Unternehmen die Debatte um Verbrennungsmotoren und die Corona-Krise an. Kosten senken und Spielraum für Investitionen schaffen sind nun die Ziele.
Bedingt durch die Debatte um Dieselmotoren und die Folgen der Corona-Krise wird es bei der Firma Reich noch in diesem Jahr zu Stellenanpassungen kommen. Diese sollen sozialverträglich und ohne betriebsbedingte Kündigungen erfolgen.
Bedingt durch die Debatte um Dieselmotoren und die Folgen der Corona-Krise wird es bei der Firma Reich noch in diesem Jahr zu Stellenanpassungen kommen. Diese sollen sozialverträglich und ohne betriebsbedingte Kündigungen erfolgen. Foto: Gerhard Fischer
Erst die Debatte um Verbrennungsmotoren, vor allem um Dieselmotoren, und dann noch die Corona-Krise: In der Automobilindustrie hat sich die Lage auf den Absatzmärkten und damit der Einbruch der Nachfrage weiter verschärft. "Die Reich GmbH als weltweit tätiger Automobilzulieferer mit Schwerpunkt im Bereich der Verbrennungsmotoren kann sich dem nicht entziehen und steht vor Herausforderungen und Handlungsnotwendigkeiten", teilt das Mellrichstädter Unternehmen auf Nachfrage dieser Zeitung mit.