Mellrichstadt

Michael Kraus: 2021 stehen wichtige Projekte für Mellrichstadt an

Bürgermeister Michael Kraus blickte bei der Jahresschlusssitzung auf seine ersten Monate im Amt zurück. Es wurde viel angestoßen, es gibt aber auch noch viel zu tun.
Sterne der Hoffnung auf Normalität im kommenden Jahr: Die neue Weihnachtsbeleuchtung in Mellrichstadt (im Bild am Roßmarkt) soll den Bürgern in Zeiten der Pandemie eine Freude machen. 
Foto: Simone Stock | Sterne der Hoffnung auf Normalität im kommenden Jahr: Die neue Weihnachtsbeleuchtung in Mellrichstadt (im Bild am Roßmarkt) soll den Bürgern in Zeiten der Pandemie eine Freude machen. 

Die Jahresschlusssitzung in Mellrichstadt ist üblicherweise eine große und festliche Veranstaltung mit zahlreichen geladenen Gästen und einem einzigen Tagesordnungspunkt: dem Jahresrückblick des Bürgermeisters. Doch im Corona-Jahr ist alles anders. Stadtchef Michael Kraus listete die Projekte und Vorhaben in seinem ersten Amtsjahr im kleinen Kreis in der weitläufigen Oskar-Herbig-Halle auf – mit Bürgermeister a.D. Eberhard Streit als Zuhörer auf der Empore.

Für die Stadtratsmitglieder hatte Kraus ein Geschenk dabei, eines, das in diesem Jahr unverzichtbar geworden ist. Eine Mund-Nasen-Schutzmaske mit dem Logo der Stadt soll die Bürgervertreter vor dem Virus, das alle zur Arbeit mit Distanz zwingt, schützen. So gab es diesmal kein geselliges Miteinander im Anschluss an die Sitzung, keinen Austausch der neuen Stadträte über die ersten Monate im Gremium in lockerer Runde. Das muss warten, bis das Virus bekämpft werden kann.

Hoffnung, dass 2021 wieder Normalität einkehrt 

Da das ganze Jahr vom Amtsantritt an von der Pandemie beherrscht wurde, wollte der Bürgermeister dem Thema Corona in der Jahresschlusssitzung nur einen kleinen Platz einräumen. Dass sein Vorgänger Eberhard Streit und altgediente Stadträte bislang noch nicht gebührend verabschiedet werden konnten, bedauerte Kraus ebenso wie die Tatsache, dass das Vereinsleben fast komplett zum Erliegen gekommen ist. Auch große gesellige Veranstaltungen wie Stadtfest, Erlebnisnacht und Weihnachtsmarkt konnten nicht stattfinden. Mit der Hoffnung, dass im nächsten Jahr wieder Normalität einkehrt, lenkte er den Blick darauf, was in Mellrichstadt seit seinem Amtsantritt am 1. Mai passiert ist.

Hat im neuen Jahr große Aufgaben vor sich: Mellrichstadts Bürgermeister Michael Kraus.
Foto: Simone Stock | Hat im neuen Jahr große Aufgaben vor sich: Mellrichstadts Bürgermeister Michael Kraus.

Die Gemeinde Bastheim hat mit Bürgerentscheid vom 28. April 2020 den Anschluss an die VG Mellrichstadt beschlossen. "Das ist ein in Bayern einzigartiger Vorgang, für den es kein Muster oder Beispiel gibt", machte Kraus deutlich. "Hier sind wir auf einem guten Weg." Um die Gemeindeverwaltung Bastheim zu integrieren, muss die VG Mellrichstadt umgebaut werden. Hier steht man in den Startlöchern. Eine Zweckvereinbarung zur Zusammenarbeit liegt unterschriftsreif vor. Der endgültige Zusammenschluss wird 2021 per Landtagsbeschluss erfolgen.

Dringliche Aufgabe: die Sanierung des Schwimmbads 

Im Schwimmbad konnte im Juni die Saison eröffnet werden, mit ausgeklügeltem Hygienekonzept für den Urlaub daheim. "Dabei wurde wieder einmal die Bedeutung unseres Bades für die gesamte Region unter Beweis gestellt", sagte der Stadtchef. Er hat sich, ebenso wie das ganze Gremium, den Erhalt des sanierungsbedürftigen Bades auf die Fahnen geschrieben.

Als gutes Beispiel für kommunale Zusammenarbeit nannte Kraus die Streutalallianz. "Sie nimmt immer mehr Fahrt auf." Als Begegnungsstätte für junge, alte und Menschen mit Handikap wurde der Mehrgenerationenspielplatz am Hainberg im Juli eröffnet, ein Gelände, das laut Kraus gut angenommen wird. In der Nachbarschaft wurde die grundlegende Sanierung und Erweiterung des Franziska-Streitel-Altenheims auf den Weg gebracht. Im Juni fand hierzu das nötige Vergabeverfahren zur Auswahl des Architekten statt. Der Förderantrag ist gestellt, nun hoffen die Verantwortlichen auf eine möglichst große finanzielle Unterstützung, damit die Altenhilfe in Mellrichstadt auch für die Zukunft gut aufgestellt ist.

Spielplatz am Loose-Areal wird angepackt

Für den geplanten Spielplatz im Loose-Areal wurden die ersten Aufträge zur Ausführung vergeben. Die Abbrucharbeiten können nun beginnen, kündigte Kraus an. Im nächsten Jahr soll dann der Spielplatz gebaut werden. Abgeschlossen wurde der Breitbandausbau in Mellrichstadt. "In unserer Stadt haben jetzt mehr als 95 Prozent der Haushalte die Möglichkeit, einen Breitbandanschluss zu nutzen. Das ist ein wichtiger Standortfaktor", hob der Bürgermeister hervor.

Die Sanierung des Wasserwerks in Mittelstreu ist eine Mammutaufgabe, um die Wasserversorgung in der Stadt langfristig zu sichern. 2021 steht noch die Ausweisung eines Wasserschutzgebiets an. Und welche Projekte werden noch im kommenden Jahr angepackt? In puncto Sanierung der Realschule wartet die Stadt auf grünes Licht von der Regierung, die Sanierungsarbeiten an der Stadtmauer beginnen und ein Sanierungsplan fürs Hallenbad muss her. Die Kindergärten in der Stadt müssen ebenso saniert werden. Für die innerstädtische Entwicklung stehen in der kommenden Zeit noch das Brauerei-Areal, das Areal zwischen Bahnhof und dem neu entstehenden Freizeitgelände Loose, der Brügel, der Marktplatz in Richtung Markthalle sowie das Hainberg-Areal als Entwicklungs- und Gewerbegebiet auf der Liste. Und auch in den Stadtteilen stehen wichtige Maßnahmen an, etwa ein neues Baugebiet in Sondheim und ein neues Dorfzentrum in Frickenhausen.

Lob an den Stadtchef: Viele Aufgaben bewältigt

Kraus dankte den Stadtratsmitgliedern, den Mitarbeitern der Verwaltung, dem Team des Aktiven Mellrichstadt und allen Bürgern, die sich für die Stadt engagieren, für ihre Unterstützung. "Die Stadt – das sind wir alle", machte er deutlich und lobte die besonders gelungene Weihnachtsbeleuchtung in diesem Jahr, um den Bürgern den Advent in diesen schweren Zeiten zu verschönern. Sein Stellvertreter Bernd Roßmanith dankte Kraus für seinen Einsatz in den vergangenen Monaten. "Du hast viele Aufgaben bewältigt und gute Entscheidungen für die Bürger getroffen", lobte er. Ein Ansporn für die vielen anstehenden Aufgaben im kommenden Jahr.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Mellrichstadt
Simone Stock
Bürgerentscheide
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Eberhard Streit
Feier
Kommunalverwaltungen
Michael Kraus
Seniorenhilfe
Stadtfeste
Städte
Wasserwerke
Weihnachtsmärkte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!