Bad Neustadt

Mittel der Sportförderung in Rhön-Grabfeld können verdoppelt werden

Die Mittel für die Sportförderung in Rhön-Grabfeld können verdoppelt werden (Symbolbild).
Foto: Heiko Becker | Die Mittel für die Sportförderung in Rhön-Grabfeld können verdoppelt werden (Symbolbild).

Schon einmal hatte sich der Ausschuss für Bildung, Schule, Sport und Gesundheit mit dem Thema "Verdoppelung der Mittel im Rahmen der Sportförderung für das Jahr 2020" befasst. Angeregt hatte dies Klaus Greier vom BLSV Rhön-Grabfeld im Juli diesen Jahres. Grund dafür sind die enormen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie für die Sportvereine in Rhön und Grabfeld.

Diese Möglichkeit bestehe, da im Haushalt eine Million Euro aufgrund von Corona im Haushalt eingestellt wurde, sagte Lena Cabut, zuständige Sachbearbeiterin am Landratsamt in Bad Neustadt. Im Ausschuss am Dienstagnachmittag stand das Thema erneut zur Debatte und man entschied einstimmig, dass, sollte der Kreisausschuss diesem Antrag zustimmen, die Verdoppelung der Mittel von derzeit 85 200 Euro als allgemeine Sportförderung sowie für Sportlerehrungen verdoppelt wird.

Schwimmförderung wurde bisher nur teilweise 

Hinzu kommt der Ansatz im Rahmen der Aufwendungen für nicht rückzahlbare Zuwendungen für Investitionen für die Baumaßnahmen in Höhe von 5000 Euro und zusätzlich Zuschüsse aus einem Deckungsring in Höhe von 17 115 Euro. Insgesamt stehen somit für die Sportförderung 107 315 Euro zur Verfügung. Für 15 Baumaßnahmen werden Zuschüsse in Höhe von 22 115 Euro benötigt. Für die Förderung von Spitzensportlern einschließlich sportlicher Veranstaltungen des Kreisjugendrings sind 1355 Euro im Haushalt eingeplant, für die Förderung von Sportgeräten 2640 Euro.

Lena Cabut sprach die Schwimmförderung an. Hier sind im Haushalt 34 800 Euro eingestellt, bislang wurden 12 187,50 Euro ausbezahlt. Insgesamt werde diese Förderung  sehr gut angenommen. Dass bislang nur ein Teil ausbezahlt wurde, liege an Covid 19 und der Schließung der Schwimmbäder sowie dem Aussetzen des Schwimmunterrichts. Von den nicht ausbezahlten 22 612,50 Euro können damit 17 115 Euro in die Sportförderung fließen, um das hier vorhandene Defizit auszugleichen. Der Grund sind zwei Vereine, die größere Bauvorhaben verwirklichten.

Laut Klaus Greier handelt es sich um einen Verein in Hollstadt und den Schützenverein Bad Neustadt. Die Baumaßnahmen seien erforderlich gewesen. Man sei deshalb natürlich dankbar für den Zuschuss. Klaus Greier sprach insbesondere Landrat Thomas Habermann an, der sich für die Öffnung der kommunalen Sportanlagen für die Vereine eingesetzt hatte. Der Landkreischef nannte wiederum die "nicht einfache Zeit", die die Vereine zu bewältigen haben und da helfe man gerne. Klaus Greier erwähnte noch ein für 2020 geplantes, großes Sportfest in Mellrichstadt. Aufgrund von Corona sei es auf den 16. Juli 2021 verlegt worden. "Wir hoffen, dass es dann stattfinden kann."

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Bad Neustadt
Hanns Friedrich
Baumaßnahmen
Bauprojekte
Schützenvereine
Sportfeste
Sportgeräte
Thomas Habermann
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!