Hohenroth

Neue Homepage für Hohenroth

Verschiedene Aufträge für die Edmund-Grom-Schule wurden im Gemeinderat vergeben.
Foto: Brigitte Chellouche | Verschiedene Aufträge für die Edmund-Grom-Schule wurden im Gemeinderat vergeben.

Der Landkreis Rhön-Grabfeld hat seine Internetpräsenz aktualisiert. Der Auftrag wurde von der Firma offizium next aus Bad Neustadt ausgeführt. Den Landkreisgemeinden wird nun eine analoge Umstellung ihrer aktuellen Homepage auf das neue CMS zu einem festen Preis von offizium next angeboten. Geschäftsführer Marcel Reyer stellte in der Gemeinderatssitzung die Entwicklung eines Corporate Design (einheitliches Erscheinungsbild) für die Gemeinde vor.

Wofür steht die Gemeinde? Was zeichnet sie aus? Solche Überlegungen müsste man anstellen, um auf ein passendes Corporate Design zu kommen. Zu empfehlen wäre auch ein Logo, das gemeinsam mit dem neuen Design einen großen Wiedererkennungswert bildet, um sich mit der Gemeinde Hohenroth zu identifizieren. Offizium next bietet der Gemeinde die Entwicklung eines Corporate Design mit individuellem Logo für circa 2000 Euro an. Die Gestaltung der Homepage würde jedoch Kosten in Höhe von 1750 Euro (Standard) oder 3800 Euro (individuell) nach sich ziehen. Der Gemeinderat befürwortete die Entwicklung eines Corporate Design für Hohenroth mit einem Logo.

Infos aus nicht öffentlichen Sitzungen

Aus nicht öffentlichen Sitzungen gab Bürgermeister Georg Straub verschiedene Punkte bekannt. Ein Nachtrag für die Tischlerarbeiten im neuen Rathaus in Höhe von 22 100 Euro wurde genehmigt. Ein zweiter Nachtrag betraf das Gemeinschaftshaus Windshausen. Für das Wärmedämmverbundsystem werden 14 100 Euro mehr fällig.

Es wurden auch einige Aufträge vergeben. Die Brunnenbefahrung in Hohenroth wird von der Firma Aquaplus aus Kronach durchgeführt. Die Lehrküche für die Edmund-Grom-Volksschule wird die Firma WHB aus Neuenkirchen für 36 319 Euro liefern. Mit die Tief- und Landschaftsbauarbeiten wird die Firma Strabag aus Ritschenhausen für 882 000 Euro beauftragt. Georg Straub wurde ermächtigt, den Lieferauftrag über die Schulausstattung dem Bieter mit dem wirtschaftlichsten Angebot zu erteilen. Ferner beschloss der Gemeinderat, der Firma RGT den Nachtrag zu Heizungsinstallationsarbeiten in der Edmund-Grom-Schule für 60 000 Euro zu erteilen.

Da die Pelletsheizung im Jugend- und Feuerwehrraum nicht realisierbar ist, wegen zu langer Lieferzeiten, wird nun als Alternative eine Gastherme bevorzugt. Der Gastank könnte hinter dem Anbau des Feuerwehrhauses Platz finden. Es werden Angebote eingeholt.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Hohenroth
Brigitte Chellouche
Georg Straub
Stadträte und Gemeinderäte
Strabag
Windshausen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!