Sulzdorf

Neues aus der Kita

Zum Thema 'Wenn ich groß bin werde ich Müllmann' bekam die Kita Sulzdorf Besuch von zwei Müllmännern.
Foto: Silvia Börger | Zum Thema "Wenn ich groß bin werde ich Müllmann" bekam die Kita Sulzdorf Besuch von zwei Müllmännern.

Noch kurz vor dem Lockdown im Dezember bekamen die kleinen Strolche in der Kita Sulzdorf Besuch. Passend zum Jahresthema "Wenn ich groß bin werde ich Müllmann" stand das große, orangefarbene Müllauto vor dem Kita-Tor. Die zwei Müllmänner nahmen sich richtig viel Zeit, und unter anderem wurden die Kita-Kinder von den Männern ins Müllauto rein gehoben und konnten Probesitzen. Den Kindern wurde die Mechanik erklärt, Mülltonne heranschieben, einhängen, Knopf drücken - dann konnten sie den Müll verschwinden sehen. Sie durften sich auch auf das "Mitfahrerbrett" hinten am Müllauto stellen.

Jetzt wird in der Kita und auch zu Hause fleißig geübt wie man Müll vermeiden kann und wo der  restliche Müll hinkommt. Kommt er in den gelben Sack, in die braune Biotonne, in die blaue Papiertonne oder in die schwarze Restmülltonne.

Ab 16. Dezember wechselte der Kita-Normalbetrieb in die Notbetreuung. Die Kita-Arbeit hat sich verändert, in der kleinen Notbetreuungsgruppe arbeitet ein Teil des Personals, und der andere Teil des Personals erledigte Kopfarbeit  im Homeoffice. Aber auch die Kita Sulzdorf wollte weiterhin ihre emotionale und intensive Beziehung zwischen Pädagogen und Kindern, die durch den Lockdown abrupt unterbrochen wurde, nicht einebnen lassen. Die Pädagogen packten ein "Faschings To Go" Paket für jedes Kind. Ein weiterer Kontakt wurde durch die gesendeten Sprachnachrichten mit Eltern und Kindern gesucht. In diesen Sprachnachrichten, die an die Kinder gerichtet waren, sollten die Kinder erraten, welche Person vom Team die Grüße, Rätsel und lieben Worte gesprochen hatte.

Das Kita-Team möchte sich an dieser Stelle bei allen Eltern bedanken, die es momentan durch die mehrfache Belastung besonders schwer haben und trotzdem frohen Mutes sind, und ihre Kinder unterstützen und zu Hause betreuen. Der Lockdown wird zu Ende gehen und für alle Kinder werden  die Türen wieder für den Kita-Besuch geöffnet sein. Alle freuen sich riesig auf die Zeit, wenn alles wieder normal läuft und der nächste Beruf unter die Lupe genommen werden kann.

Von: Silvia Börger, vom Kita-Team Die kleinen Strolche Sulzdorf

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Sulzdorf
Pressemitteilung
Beruf und Karriere
Home-Office
Mitarbeiter und Personal
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!