München

Noch keine Entscheidung über eine vorzeitige Winterpause im Amateurfußball

Die hohe Zahl der Corona-Infektionen setzt den Sport im Freistaat unter Druck. Warum die Fußballer in einer besseren Position als die Hallensportler sind.
Ob im bayerischen Amateurfußball die Luft wirklich raus ist, will der Verband im Lauf der Woche entscheiden.
Foto: Heiko Becker | Ob im bayerischen Amateurfußball die Luft wirklich raus ist, will der Verband im Lauf der Woche entscheiden.

Droht dem Amateurfußball in Bayern nach den voraussichtlich am Mittwoch in Kraft tretenden neuen Coronaregeln im Freistaat die vorzeitige Winterpause? Eine Antwort auf diese Frage gibt es derzeit noch nicht, eine Entscheidung soll laut einer Pressemitteilung des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV) wohl erst in der zweiten Wochenhälfte fallen, da der Landtag in München erst am Dienstag über den von der Staatsregierung vollgestellten Maßnahmenkatalog beraten und danach eine Entscheidung fällen soll."Erst dann, wenn diese staatlichen Entscheidungen tatsächlich getroffen worden und die sich daraus ergebenen ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!