Nordheim

Nordheim: Eine starke Frau feiert ihren 80. Geburtstag

Klara Hippeli feierte am Samstag in Nordheim ihren 80. Geburtstag. Die offiziellen Glückwünsche der Gemeinde überbrachte stellvertretender Bürgermeister Roberto Breunig (rechts). Auch Thomas Fischer gratulierte herzlichst, in diesem Falle aber ganz privat als Schwiegersohn und nicht als Nordheims Bürgermeister. 
Foto: Marion Eckert | Klara Hippeli feierte am Samstag in Nordheim ihren 80. Geburtstag. Die offiziellen Glückwünsche der Gemeinde überbrachte stellvertretender Bürgermeister Roberto Breunig (rechts).

Klara Hippeli ist eine starke Frau. Die 80 Lebensjahre sieht man ihr nicht an. Dabei ist ihr Leben gekennzeichnet von viel Arbeit und Fleiß, aber auch von aufopferungsvoller, fürsorglicher Zuwendung zu ihren Liebsten.

Glückwünsche zum runden Geburtstag überbrachte seitens der Gemeinde Nordheim stellvertretender Bürgermeister Roberto Breunig. Mit einer Urkunde, einem Gutschein und einem Bocksbeutel "Randersackerer Ewiges Leben" würdigte er die Lebensleistung der Jubilarin. Bürgermeister Thomas Fischer, der Schwiegersohn von Klara Hippeli, hatte diese Ehrung gerne seinem Stellvertreter überlassen, damit der offizielle Charakter einer gemeindlichen Ehrung gewahrt blieb.

Klara Hippeli stammt aus Hollstadt, sie ist eine geborene Walch. Seit 1962 ist sie mit Benno Hippeli verheiratet. 1964 haben sie ein Verputzergeschäft gegründet. Der dazugehörige Laden wurde von Klara Hippeli neben der Hausarbeit und der Kindererziehung geführt. Drei Töchter und ein Sohn wurden Klara und Benno Hippeli geschenkt.

Für aufopferungsvolle Pflege den Bundesverdienstorden erhalten

Die Sorge um Sohn Norbert, der 1986 an Multipler Sklerose erkrankte, prägten über Jahrzehnte hinweg ihr Leben. Nur durch ihre aufopferungsvolle, fürsorgliche, immerwährende Pflege in all den Jahren war es ihrem Sohn möglich, ein Leben in der Geborgenheit der Familie zu führen. Für diese herausragende und keineswegs selbstverständliche Lebensleistung erhielt sie 2011 den Bundesverdienstorden.

Vor drei Jahren musste sich Klara Hippeli und mit ihr die ganze Familie von ihrem Sohn Norbert verabschieden. Ihr Mann Benno stand ihr in all den Jahren auch bei der Pflege in vorbildlicher Weise zur Seite. Mittlerweile lebt sie allerdings alleine, sie musste ihren Mann, der an Demenz erkrankt ist, einem Pflegeheim anvertrauen.

Lebensmut und Lebensfreude nie verloren

Klara Hippeli hat den Lebensmut und die Lebensfreude nie verloren. Sie managt ihr Leben auch im hohen Alter, führt ihren eigenen Haushalt und fährt auch noch selbst Auto. Fit hält sie sich mit regelmäßigen Spaziergängen und beim Turnen im örtlichen Sportverein. Stricken gehört ebenfalls zu ihren Hobbys. Vor allem die sechs Enkelkinder, fünf Jungs und ein Mädchen, freuen sich über ihre gestrickten Socken.

Corona-bedingt konnte keine große Familienfeier stattfinden, doch die Kinder und Enkel haben kreative Ideen bewiesen, um ihrer Mutter und Oma viel Freude zu bereiten.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Nordheim
Marion Eckert
Familien
Familienfeiern und Familienfeste
Geborgenheit
Geburtstage
Kindererziehung
Kreativität
Mädchen
Mütter
Schwiegersöhne
Söhne
Thomas Fischer
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!