Oberfladungen

Oberfladunger Backhaus wird zum Ort der Geselligkeit

So kann Dorfgemeinschaft funktionieren: In Oberfladungen wurde dank des ehrenamtlichen Engagements vieler Bürger das Backhaus renoviert und umgestaltet. Diese große Leistung würdigte Bürgermeister Michael Schnupp (vorne rechts) bei der offiziellen Einweihung im Namen der Stadt.
Foto: Franziska Sauer | So kann Dorfgemeinschaft funktionieren: In Oberfladungen wurde dank des ehrenamtlichen Engagements vieler Bürger das Backhaus renoviert und umgestaltet. Diese große Leistung würdigte Bürgermeister Michael Schnupp (vorne rechts) bei der offiziellen Einweihung im Namen der Stadt.

Ein Dorfbackhaus war zu allen Zeiten ein kommunikativer Ort, denn dort kamen Familien und Bewohner eines Orts stets zusammen. In erster Linie um Brot zu backen, aber letztlich auch, um sich zu unterhalten und um Neuigkeiten zu erfahren. An diesen Treffpunkt-Charakter dachten auch Manfred Stumpf und seine Mitstreiter, als sie das Projekt "Backhaus" ins Auge fassten.Fast 500 Stunden ehrenamtlich investiertIm August 2019 ging es mit vereinten Kräften ans Werk.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung