Bad Königshofen

Partnerschaft Bad Königshofen – Römhild vor 30 Jahren besiegelt

5. Januar 1991: Römhilds Bürgermeister Jürgen Hölzer (links)  und sein Bad Königshöfer Amtskollege Clemens Behr unterzeichnen im großen Kursaal im Rahmen eines „Römhilder Tags“ die Partnerschaftsurkunde.
Foto: Behr | 5. Januar 1991: Römhilds Bürgermeister Jürgen Hölzer (links) und sein Bad Königshöfer Amtskollege Clemens Behr unterzeichnen im großen Kursaal im Rahmen eines „Römhilder Tags“ die Partnerschaftsurkunde.

Clemens Behr, im Jahr 1990 zum Bad Königshöfer Bürgermeister gewählt, war noch kein Jahr im Amt, als der erste große Höhepunkt in seiner noch jungen kommunalpolitischen Laufbahn anstand: Im Januar 1991 wurde im Rahmen einer Feierstunde die Partnerschaft von Bad Königshofen mit dem thüringischen Römhild besiegelt. Die ersten Schritte in Richtung Partnerschafts wurden bereits ein Jahr zuvor getan: Am 7. Januar 1990 fand in Römhild ein Tag der Begegnung statt. Das Programm gestalteten die Königshöfer Verbände und Vereine. Die Bewirtung lag in den Händen der Römhilder. Die Bürgermeister Jürgen Hölzer und Clemens Behr pflegten daraufhin im Laufe des Jahres persönlich und mit ihren Verwaltungen regen Kontakt.

Gemeinsam zwei Bäume gepflanzt

Am 5. Januar 1991, zu Beginn des Jubiläumsjahres „1250 Jahre Königshofen“, war es dann soweit: Im großen Kursaal fand ein Römhilder Tag statt. „Bei diesem großartigen Nachbarschaftstreffen wurde von mir und Römhilds Bürgermeister Jürgen Hölzer die Partnerschaftsurkunde unterzeichnet“, erinnert sich Clemens Behr, der von 1990 bis 2008 Bürgermeister von Bad Königshofen war. Er  freut sich darüber, dass auch nach 30 Jahren immer noch Freundschaften zwischen den Bürgermeister-Familien und vielen anderen Königshöfern und Römhildern bestehen.

„Erst vor kurzem habe ich zusammen mit Jürgen Hölzer anlässlich des 30-jährigen Jubiläums am Ortsrand von Ipthausen zwei Bäume gepflanzt“, so Behr, der als weitere Kontakte zwischen den beiden Städten gegenseitige Besuche der Feuerwehren, die Karnevalsveranstaltungen der Senioren oder Besuche der Königshöfer auf dem Kalten Markt in Römhild aufzählt. Dazu kommt die Zusammenarbeit der kommunalen Allianzen im thüringischen und fränkischen Grabfeld im Projekt „Grabfeld – grenzenlos mittendrin“.

Auftritte der „Promi-Band“

Auch mit der „Promi-Band“, mit der Clemens Behr häufig auftritt, pflegt der Altbürgermeister seit vielen Jahren die Partnerschaft mit Römhild. So hat war die Prominentenband am 3. Oktober 2020 bei der deutschlandweiten „Danke-Demo“ mit von der Partie und begleitete die große Sängergemeinde am Schloss Römhild.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Bad Königshofen
Beziehungen und Partnerschaft
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Freundschaft
Ipthausen
Jubiläen
Karnevalsveranstaltungen
Städte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!