Mühlbach

Pfarrer Wolfgang Senzel: Der letzte Gottesdienst in Mühlbach

Beim letzten Gottesdienst in Mühlbach danke die Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Karin Haupt (links) und Ulrich Leber (rechts) dem scheidenden Pfarrer Wolfgang Senzel für sein Wirken.
Foto: Susanne Söder | Beim letzten Gottesdienst in Mühlbach danke die Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Karin Haupt (links) und Ulrich Leber (rechts) dem scheidenden Pfarrer Wolfgang Senzel für sein Wirken.

Nach sieben Jahren in Mühlbach heißt es für Pfarrer Wolfgang Senzel nun Abschied nehmen. Nicht nur von der schönen Mühlbacher Kirche mit dem Kurpark nebenan, auch von den Mühlbachern selbst. Schließlich wohnte Pfarrer Senzel von Anfang an im Mühlbacher Pfarrhaus. "Man wächst schon mit den Leuten zusammen", sagt er wehmütig.

Seinen letzten Gottesdienst zelebrierte der beliebte Pfarrer am Wochenende. Bei dieser Gelegenheit ließ es sich der Pfarrgemeinderat am Ende der Messe nicht nehmen, sich im Namen aller Mühlbacher Vereine herzlichst von "unserem Pfarrer" zu verabschieden. Vorsitzender Ulrich Leber bezeichnete Senzel als Menschfänger. Er verströme Wärme und Interesse an jedem einzelnen bei Gesprächen und Begegnungen.

Besonders erfreulich sei gewesen, dass der Pfarrer sich immer Zeit für den Besuch der Mühlbacher Feste genommen hätte. Er sei nicht nur bei den Älteren sondern auch bei den Jüngeren gut angekommen, so Leber. Vor allem jedoch habe sich Senzel um die Senioren, sei es in der Casa Reha oder im Seniorenkreis, gekümmert. Dafür gebühre ihm großer Dank. Gerne denke man auch an den Pfarrhausumbau, den Senzel mitgestaltet habe. Seine Einlassungen seien stets konstruktiv und lösungssuchend gewesen. Schließlich musste er als Pfarrer dort auch wohnen.

Leber dankte für Senzels  angenehmes Wirken in Mühlbach und die ansprechenden Gottesdienste. Er wünschte im Namen aller Mühlbacher Vereine und Institutionen Gottes Segen für die Zukunft, Gesundheit und Freude zur Bewältigung der anstehenden Aufgaben. Mit gänzlich unterschiedlichen Geschenken, wie Leckerli aus der Rhön, ein Fotobuch, ein Spiel und eine Sammlung von geistlichen Liedern vom Chor überraschte der Pfarrgemeinderatsvorsitzenden schließlich den scheidenden Priester.

Senzels großer Dank galt den herzlichen Abschiedsworten, die zum Teil sehr persönlich gewesen seien, und auch den netten Geschenken, sagte er. Besonders bedankte er sich bei Elisabeth Kuhn, der Leiterin des Kirchenchores Mühlbach. Eigentlich wollte der Chor anlässlich des Abschieds noch einmal singen, was jedoch coronabedingt nicht möglich war. Mit dem Wunsch auf ein gesundes Wiedersehen irgendwann verabschiedete sich der Mühlbacher Pfarrer von den Kirchenbesuchern.

"Anfang nächster Woche kommt der Möbelwagen. Die Koffer sind schon gepackt. Alles Gute – Adieu und Adios Mühlbach". Ein wenig Wehmut schwingt in diesen letzten Worten von Pfarrer Wolfgang Senzel mit.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Mühlbach
Brigitte Chellouche
Chöre
Geistliche und Priester
Kirchenbesucher
Kirchenchöre
Seniorenkreise
Ulrich Leber
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!