Mellrichstadt

Pfarrvikar Paul Reder wechselt von der Streu an den Main

Im kleinen Kreis hat Pfarrer Thomas Menzel Pfarrvikar Paul Reder aus dem Seelsorgeteam seiner Pfarreiengemeinschaften verabschiedet. Der 48-Jährige wird Pfarrer in Würzburg.
Aufbruch zu neuen Aufgaben: Pfarrer Thomas Menzel (links) überreichte Pfarrvikar Paul Reder zum Abschied eine Pilgermuschel sowie ein Relief des heiligen Jakobus. Reder wird ab September die Pfarreiengemeinschaft Heiligkreuz und Sankt Elisabeth, Würzburg, leiten. Im Streutal und im Besengau hat der engagierte Seelsorger in den vergangenen drei Jahren Spuren hinterlassen. 
Aufbruch zu neuen Aufgaben: Pfarrer Thomas Menzel (links) überreichte Pfarrvikar Paul Reder zum Abschied eine Pilgermuschel sowie ein Relief des heiligen Jakobus. Reder wird ab September die Pfarreiengemeinschaft Heiligkreuz und Sankt Elisabeth, Würzburg, leiten. Im Streutal und im Besengau hat der engagierte Seelsorger in den vergangenen drei Jahren Spuren hinterlassen.  Foto: Simone Stock

Corona hat in den Pfarreiengemeinschaften im Streutal und im Besengau in den vergangenen Monaten einiges durcheinandergebracht. In zahlreichen Dienstgesprächen wurden Lösungen gesucht und gefunden, um Gottesdienste und kirchliche Feiern an die Zeichen der Zeit anzupassen. Das jüngste Dienstgespräch drehte sich nun um eine Veränderung für die Kirche vor Ort, die nicht Corona geschuldet ist. Pfarrvikar Paul Reder verlässt nach drei Jahren das Seelsorgeteam der Pfarreiengemeinschaften Franziska Streitel, Mellrichstadt, Fladungen-Nordheim und Besengau, Bastheim und übernimmt ab September seine erste eigene Pfarrstelle in Würzburg.

Das Seelsorgeteam war nahezu vollständig, um sich von Paul Reder zu verabschieden. In großzügigem Abstand nutzten Pfarrer Thomas Menzel, Gemeindereferentin Michaela Köller, die Pastoralreferenten Iris Will-Reusch und Ulrich Emge, Diakon Hans-Günther Zimmermann sowie Gemeindeassistent Christof Brod, Pastoralpraktikant Manuel Thomas und Verwaltungsleiter Willibald Hoch im Kolpingheim in Mellrichstadt die Gelegenheit, noch ganz persönliche Worte an Paul Reder zu richten. 

Ein wichtiger Rat- und Ideengeber

In seinem geistlichen Wort nahm Pfarrer Menzel Bezug auf die Frankenapostel Kilian, Kolonat und Totnan, die als Missionare und Wanderprediger nach Würzburg kamen. "Nur, wer immer wieder aufbricht und dadurch sich und seiner Sache treu bleibt, der lebt, der kommt voran, der kommt ans Ziel", sagte Menzel zum Aufbruch Reders in neue Gefilde. Mit Weitsicht, Können und viel Engagement habe sich Reder in den  vergangenen drei Jahren seinem Dienst gewidmet, lobte Menzel. Und dankte ihm ganz persönlich: "Du warst für mich stets ein wichtiger Rat- und Ideengeber."

Als Anerkennung für Reders Wirken überreichte er ihm eine Pilgermuschel sowie ein Bronzerelief des heiligen Jakobus, Patron der Pilger. Reder versprach, dass diese Gaben einen Ehrenplatz an seiner neuen Wirkungsstätte finden werden und lud die Gemeinschaft ein, ihn zu besuchen. Er sei dankbar für die Erfahrungen, die er in den vergangenen Jahren in den Pfarreiengemeinschaften machen durfte und habe das Seelsorgeteam immer als Antrieb verstanden – "ein Team, das Thomas Menzel zusammengeführt hat und das voneinander profitiert." 

Paul Reder hat Spuren hinterlassen

Menzel bedauerte, dass Reders Abschied so still vonstatten gehen müsse: "Gerne hätten wir ihn feierlich verabschiedet, aber aufgrund der Corona-Pandemie ist eben alles anders." Auch wenn er den engagierten Seelsorger nur ungern ziehen lasse, habe er natürlich Verständnis für seine Lust auf neue Herausforderungen. "Paul Reder hat Spuren hinterlassen", machte Menzel deutlich. "Zuverlässig, einfühlsam und nicht selten humorvoll hat er mit uns im Seelsorgeteam und in den Pfarrbüros zusammengearbeitet und genauso ist er auch auf die Menschen zugegangen", lobte er. 

Was die Personalsituation nach dem Weggang Reders betrifft, müsse sich das Team nun neu aufstellen, "auch wenn wir noch nicht genau wissen, wie das sein wird", so Menzel. Paul Reder war insbesondere Ansprechpartner für die Gläubigen in Fladungen und Nordheim und hat im Nordheimer Pfarrhaus gewohnt. Ende Juli verlässt er die Region. Trotz intensiver Gespräche mit dem Personalreferat im Ordinariat ist es bislang nicht gelungen, diese Stelle wiederzubesetzen, bedauert Menzel. Ein Jahr lang habe man versucht, einen Nachfolger zu finden, doch ohne Erfolg. Dabei verwies Menzel darauf, dass schon zu Reders Einführung im September 2017 angekündigt worden war, dass seine Dienstzeit im Streutal auf drei Jahre begrenzt sein wird. Nach Stationen als Kaplan und Pfarrvikar freut er sich nun auf seine eigene Pfarrstelle. 

Nur noch zwei aktive Priester im Seelsorgeteam

Pfarrer Thomas Menzel und Pfarrvikar Piotr Bruski werden also über kurz oder lang die einzigen aktiven Priester im Seelsorgeteam sein. Die Personalsituation hat laut Menzel Auswirkungen auf die künftige Gottesdienstordnung. Wie genau diese gestaltet wird, müsse im Pfarreiengemeinschaftsrat beziehungsweise in den Gemeinsamen Ausschüssen der drei Pfarreiengemeinschaften gründlich miteinander beraten werden, so Menzel. 

Abschied von Paul Reder und die Seelsorge in den Gemeinden

Bischof Franz Jung hat Paul Reder (48) mit Wirkung vom 1. September 2020 zum Pfarrer der Würzburger Pfarreien Heiligkreuz, Sankt Elisabeth sowie Sankt Burkard ernannt. Wie der Pressedienst des Bischöflichen Ordinariats Würzburg mitteilt, wird Reder somit Leiter der Pfarreiengemeinschaft Heiligkreuz und Sankt Elisabeth, Würzburg.
Paul Reder stammt aus Würzburg. Nach dem Abitur studierte er von 1990 bis 1996 an der Universität Würzburg Katholische Theologie und Philosophie mit den Nebenfächern Pädagogik und Psychologie. Anschließend arbeitete er als Dozent der theologischen Fakultät. Bischof Friedhelm Hofmann weihte ihn am 7. Juni 2014 im Würzburger Kiliansdom zum Priester. Danach wirkte Reder als Kaplan in der Pfarreiengemeinschaft Oberleichtersbach/Schondra, ehe er im September 2014 Kaplan in der Pfarreiengemeinschaft Jesus – Quelle des Lebens, Bad Kissingen wurde. 2017 wurde er Pfarrvikar in den Pfarreiengemeinschaften Franziska Streitel, Mellrichstadt, und Fladungen-Nordheim, 2018 auch für die Pfarreiengemeinschaft Besengau, Bastheim. 
22 Gemeinden umfasst der Seelsorgeraum der drei Pfarreiengemeinschaften. Pfarrer Thomas Menzel, der Leiter der Pfarreiengemeinschaften, ist zuständig für Mellrichstadt und Oberstreu, Gemeindereferentin Ursula Schäfer für Eußenhausen und Frickenhausen. Pastoralreferent Ulrich Emge ist Ansprechpartner für die Gläubigen in Hendungen und Mittelstreu. Pfarrvikar Piotr Bruski ist zuständig für Bastheim, Unterwaldbehrungen, Wechterswinkel und Geckenau, Diakon Hans-Günther Zimmermann für Rödles, Reyersbach, Braidbach und den Simonshof. Gemeindereferentin Michaela Köller ist Ansprechpartnerin für die Gläubigen Hausen, Heufurt, Neustädtles und Roth, Pastoralreferentin Iris Will-Reusch ist zuständig für Brüchs, Leubach, Oberfladungen und Rüdenschwinden. Pfarrvikar Paul Reder betreut bis Ende Juli die Katholiken in Fladungen und Nordheim. Die Suche nach einem Nachfolger war bislang noch nicht erfolgreich.
Quelle: ski
Pfarrvikar Paul Reder (links) verlässt die Pfarreiengemeinschaften Franziska Streitel, Mellrichstadt, Fladungen-Nordheim und Besengau, Bastheim und wird Pfarrer in Würzburg. Das Seelsorgeteam nahm Abschied: (ab Zweiter von links) Gemeindeassistent Christof Brod, Pfarrer Thomas Menzel, Gemeindereferentin Michaela Köller, Pastoralreferent Ulrich Emge, Verwaltungsleiter Willibald Hoch, Diakon Hans-Günther Zimmermann, Pastoralreferentin Iris Will-Reusch und Pastoralpraktikant Manuel Thomas.
Pfarrvikar Paul Reder (links) verlässt die Pfarreiengemeinschaften Franziska Streitel, Mellrichstadt, Fladungen-Nordheim und Besengau, Bastheim und wird Pfarrer in Würzburg. Das Seelsorgeteam nahm Abschied: (ab Zweiter von links) Gemeindeassistent Christof Brod, Pfarrer Thomas Menzel, Gemeindereferentin Michaela Köller, Pastoralreferent Ulrich Emge, Verwaltungsleiter Willibald Hoch, Diakon Hans-Günther Zimmermann, Pastoralreferentin Iris Will-Reusch und Pastoralpraktikant Manuel Thomas. Foto: Simone Stock

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Mellrichstadt
  • Simone Stock
  • Bischöfe
  • Diakone
  • Franz Jung
  • Friedhelm Hofmann
  • Geistliche und Priester
  • Gemeindereferenten und Gemeindereferentinnen
  • Hans Günther
  • Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Katholikinnen und Katholiken
  • Katholische Theologie
  • Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten
  • Pfarrer und Pastoren
  • Pfarrvikare
  • Pilger
  • Piotr Bruski
  • Thomas Menzel
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!