Bad Neustadt

Polizeibericht: Schon wieder Schmierereien an der Brend

Polizeibericht: Schon wieder Schmierereien an der Brend
Foto: Patty Varasano

Die Polizeiinspektion berichtet aus ihrem Dienstbereich:

Schon wieder Schmierereien an der Brend

Bad Neustadt Am Mittwoch wurde durch den Leiter des Bauhofes mitgeteilt, dass zum wiederholten Male Schmierereien im Bereich der Otto-Hahn-Straße festgestellt wurden. Im Zeitraum vom 1. September bis 12. Oktober wurde eine Mauer beim Rhön-Gymnasium einmal mehr mit schwarzer Farbe besprüht. Zwischen dem 9. und dem 11. Oktober wurden bei weiteren Sachbeschädigungen zwei Hochwasserschutzeinrichtungen an der Brücke zum Rhön-Gymnasium in grüner bzw. gelber Farbe und die alte Brendbrücke mit einem blauen Friedenssymbol beschmiert. Außerdem wurden zwei Mülleimer an der Stadtmauer mit weißem Eddingstift bzw. gelber Sprühfarbe durch einen Spruch bzw. ein Schlagwort verunstaltet. Der Gesamtschaden für die Beseitigung der Schmierereien wird auf ca. 650 Euro geschätzt.

Glasschäden am Schlepper festgestellt

Windshausen Ein 55-Jähriger aus Windshausen teilte mit, dass er an der Frontscheibe seines Schleppers drei Glasschäden, ähnlich Steinschlägen, festgestellt habe. Diese wurden wohl im Zeitraum vom 11. Oktober, 15.20 Uhr, bis 21. Oktober, 14 Uhr, verursacht. Der Schlepper war in dieser Zeit auf einem Holzlagerplatz an der Ebersbacher Straße zwischen Windshausen und Unterebersbach abgestellt. 

Kreditkartenbetrug mit Grüßen aus London

Steinach Ein 43-jähriger Mann stellte bei der Durchsicht der Monatsabrechnungen seiner Kreditkarte mehrere Buchungen in Höhe von insgesamt 4949 Euro fest, die er weder veranlasst noch autorisiert hatte. Die Buchungen erfolgten zu Gunsten einer E-Mail-Adresse in London. Die Ermittlungen laufen.

Daimler angefahren und weggefahren

Bad Neustadt Am Mittwoch zwischen 16 und 16.30 Uhr parkte eine 74-jährige Dame ihren Daimler auf dem Parkplatz des "Fundgrube Gartencenters" in der Industriestraße. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkam, bemerkte sie am rechten, vorderen Kotflügel einen Unfallschaden mit rotem Lackaufrieb. Der Schaden beträgt ca. 1000 Euro.

Zwei Alkoholsünder auf einen Streich

Salz Binnen gerade einmal sieben Minuten fielen am frühen Donnerstag kurz nach 2 Uhr Polizeistreifen in Salz zwei Verkehrsteilnehmer auf. Diese wurden deshalb einer Verkehrskontrolle unterzogen, wobei jeweils Alkoholgeruch bei den Kontrollierten festgestellt wurde. Als Folge wurde jeweils ein Atemalkoholtest durchgeführt, der bei einer 22-jährigen Fahrzeugführerin 0,58 Promille und beim 27-jährigen Fahrer des anderen Fahrzeugs 0,82 Promille ergab, weshalb die Weiterfahrten unterbunden wurden.

Beim Autokauf im Internet betrogen

Salz Bereits im August kaufte ein 32-jähriger Mann von zwei unbekannten Männern ein über ein Internetportal inseriertes Fahrzeug, das dort mit einer Laufleistung von 94 000 km angeboten wurde. Nun stellte sich heraus, dass das Fahrzeug eine tatsächliche Laufleistung von 220 000 km hat. In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, bei einem Online-Fahrzeugkauf wachsam zu sein.

Hinweise zu den oben genannten Fällen bitte an die PI Bad Neustadt, Tel.: (09771) 6060.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Bad Neustadt
Autokauf
Daimler AG
Fahrzeuge und Verkehrsmittel
Polizeiberichte
Polizeiinspektionen
Polizeistreifen
Unfallschäden
Unterebersbach
Verkehrsteilnehmer
Windshausen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!