BadNeustadt

Polizeibericht: Schüler nimmt Schreckschusspistole mit in die Schule

Symbolbild
Foto: Oliver Killig | Symbolbild

Die Polizeiinspektion berichtet aus ihrem Dienstbereich:

Schüler nimmt Schreckschusspistole mit in die Schule

Bad Neustadt In der Schule einer Landkreisgemeinde wurde am Mittwochfrüh bei einem 14-jährigen Schüler eine Schreckschusspistole aufgefunden. Wie er gegenüber den hinzugerufenen Polizeibeamten angab, führte der Junge die Pistole bei sich, um sich gegenüber einem Mitschüler "zu behaupten". Mit dem Schüler wurde ein intensives Gespräch geführt und die Anscheinwaffe samt mitgeführten Platzpatronen sichergestellt. Die Eltern wurden vom Vorfall in Kenntnis gesetzt.

Unfall beim Überholen

Bad Neustadt Beim Versuch, vom rechten auf den linken Fahrstreifen zu wechseln, übersah am Mittwochnachmittag ein 28-jähriger Fahrzeuglenker einen auf dem linken Fahrstreifen fahrenden VW Golf und es kam zu einer seitlichen Berührung. Die beiden Unfallbeteiligten waren auf der B 279 von Neustadt kommend in Fahrtrichtung Mellrichstadt unterwegs, als der Mercedes-Fahrer zum Überholen ausscherte. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden wird auf etwa 3000 Euro geschätzt.

Gefälschtes Gesundheitszeugnis, um Corona-Regeln zu umgehen

Bad Neustadt Mit einem gefälschten Gesundheitszeugnis versuchte ein 22-jähriger am Mittwochmittag, die geltenden Corona-Bestimmungen zu umgehen. Der junge Mann wollte einen Supermarkt im Stadtgebiet ohne Mund-/Nasenbedeckung betreten. Als er vom Sicherheitspersonal darauf angesprochen wurde, zeigte er ein ärztliches Attest vor, welches ihn vom Tragen eines Mund-/Nasenschutzes befreien sollte. Da es sich um eine Bescheinigung handelte, die im Internet zum freien Download angeboten wird und bereits mehrfach zu solchen Zwecken missbraucht wurde, informierte der Sicherheitsmitarbeiter die Polizei. Das vermeintliche ärztliche Attest wurde beschlagnahmt, der Vorfall der Staatsanwaltschaft zur Kenntnis gereicht.

Frau wollte das Sozialamt nicht verlassen

Bad Neustadt Weil sich eine 22-Jährige am Mittwochnachmittag weigerte, das Büro des Sozialamtes zu verlassen, wurden Beamte der Polizeiinspektion Bad Neustadt zur Unterstützung gerufen. Wie sich herausstellte, wollte die junge Frau ihre Sozialhilfe abholen. Da sich jedoch ihre Sachbearbeiterin aus dienstlichen Gründen außer Haus befand, wurde die Frau gebeten, zu einer späteren Zeit wiederzukommen. Dies wollte die Frau nicht einsehen und widersetzte sich der Aufforderung, die Räumlichkeiten zu verlassen. Schließlich musste sie von den Polizeibeamten hinausbegleitet werden.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Beamte
Frauen
Gesundheitsatteste
Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte
Polizeiberichte
Polizeiinspektionen
Schülerinnen und Schüler
Sozialamt
Staatsanwaltschaft
Ärztliche Atteste
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!