Mellrichstadt

Polizeibericht: Verkehrsunfall mit Schulbus endet glimpflich

Symbolbild Verkehrsunfall.
Foto: Armin Weigel (dpa) | Symbolbild Verkehrsunfall.

Die Polizeiinspektion berichtet aus ihrem Dienstbereich:

Verkehrsunfall mit Schulbus in Nordheim endet glimpflich

Nordheim Am Montagmittag kam es in Nordheim zu einem Verkehrsunfall mit einem Schulbus. Der 31-jährige Busfahrer musste beim links Abbiegen von der Von-der-Thann-Straße in die Alex-Hösl-Straße verkehrsbedingt halten, da ihm ein Lkw entgegenkam. Als der Lkw den Bus zur Hälfte passiert hatte, musste der Lkw-Fahrer ebenfalls verkehrsbedingt halten. Dies hatte der Busfahrer beim Starten des Abbiegevorgangs jedoch übersehen und blieb am hinteren Heck des Lkw hängen. Hierdurch zersprangen drei Scheiben des Busses. Am Lkw entstand kein nennenswerter Schaden. Zum Unfallzeitpunkt befand sich nur ein 9-jähriger Schüler neben dem Fahrer im Bus. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von circa 5000 Euro.

Bauschutt im Wald bei Hausen illegal abgelagert

Hausen Ein Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofs von Hausen teilte am Dienstagmorgen eine illegale Müllablagerung an einem Feldweg neben der Hochrhönstraße mit. Vor Ort stellten die Polizisten etwa 20 aufgehäufte Eternitplatten und weiteren Unrat fest. Wann dies dort abgeladen worden war, konnte der Bauhofmitarbeiter nicht sagen. Wer hat etwas beobachtet?

Übersehener Pkw zieht Zusammenprall nach sich

Mellrichstadt An der Anschlussstelle Mellrichstadt kam es am Montag gegen 18.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 31-Jähriger wollte mit seinem Kleintransporter von der B 285 auf die A 71 abbiegen und ordnete sich zunächst auf die Linksabbiegespur ein. Zeitgleich bog ein entgegenkommendes Fahrzeug nach rechts zum Auffahren auf die Autobahn ab. Dass allerdings hinter dem abbiegenden Pkw noch ein BMW fuhr, übersah der Kleintransporterfahrer und es kam zum Zusammenprall. Hierbei entstand ein Gesamtschaden in Höhe von knapp 13 000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Fahrzeugführer blieben unverletzt.

Sieben Wildunfälle im Dienstbereich

Mellrichstadt Im Dienstbereich der Polizei Mellrichstadt ereigneten sich im Verlauf der vergangenen Woche insgesamt sieben Verkehrsunfälle. Diese wurden hauptsächliche durch Rehe, aber auch durch ein Wildschwein, hervorgerufen. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von circa 7700 Euro. Alle Fahrzeugführer bleiben bei den Kollisionen unverletzt. Die jeweils zuständigen Jagdpächter wurden informiert.

Hinweise zu den illegalen Bauschuttentsorgern bitte an die Polizei Mellrichstadt, Tel.: (09776) 8060.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Mellrichstadt
Auto
Fahrzeuge und Verkehrsmittel
Lastkraftwagen
Polizeiberichte
Polizeiinspektionen
Polizistinnen und Polizisten
Unfallzeitpunkt
Verkehrsunfälle
Wildunfälle
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!