Großeibstadt

Ponyerlebnistage auch in der Corona-Zeit

Der Reitbetrieb im Tierschutzhof in Großeibstadt wird Schritt für Schritt wieder hochgefahren.
Der Reitbetrieb im Tierschutzhof in Großeibstadt wird Schritt für Schritt wieder hochgefahren. Foto: Thomas Draxler

Nach einer fast dreimonatigen Zwangspause öffnet der Tierschutzhof mit einem Hygiene- und Schutzkonzept seine Pforten für Besucher wieder. Auch der Reitbetrieb wird Schritt für Schritt wieder hochgefahren und für Pfingsten wurde für Kinder und Jugendliche ein kleines und abgespecktes Ferienprogramm zusammengestellt.

Den Tierschutzhof Rhön-Grabfeld hat es finanziell schwer getroffen, als er vor fast drei Monaten aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen seinen Reitbetrieb und die präventiven Ferienprogramme von heut auf morgen einstellen musste. Der Hof, der rund 80 Tiere beherbergt, finanziert sich ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge, Spenden, private Eigenmittel und natürlich auch durch den Reitbetrieb, der aufgrund der Corona-Pandemie eingestellt werden musste. Unterstützung durch den Landkreis oder der Gemeinde gab es nicht.

Spenden von Tierfreunden hielten den Verein über Wasser 

Auch die Corona-Soforthilfe von Freistaat Bayern steht noch aus. Der gemeinnützig anerkannte Tierschutzverein konnte sich daher glücklich schätzen, dass es viele tierliebe Menschen gab, die den Tierschutzhof mit Spenden und Tiernahrung unterstützten und damit den Hof über Wasser hielten. Nun versucht der Verein nach und nach wieder eine Normalität in den Betriebsablauf zu bekommen. Mit einem Hygiene- und Schutzkonzept wird der Reitbetrieb wiederaufgenommen und für Pfingsten ist für Kinder und Jugendliche ein abgespecktes Ferienprogramm geplant.

Das Pfingstferienprogramm sieht vor am 31. Mai, dem 7. Juni und dem 14. Juni jeweils einen Ponyerlebnistag und am 1.,2.,4.,8., 10. und 12. Juni je einen Erlebnisnachmittag für Kinder stattfinden zulassen. Vorkenntnisse im Reiten oder eine perfekte Reitausrüstung sind beim Ferienprogramm des Tierschutzhofes nicht notwendig. Jedoch sollten die teilnehmenden Kinder einen Mund-Nasen-Schutz dabeihaben und tragen.

Nähere Infos können über die Homepage „tierschutzhof-rhoengrabfeld.de“ oder über die Telefon-Rufnummer 09761-39 45 222 eingeholt werden. Wer den Hof finanziell unterstützen möchte, kann dies auf unter Konto: DE93 7935 0101 0009 0187 48  bei der Sparkasse Schweinfurt-Haßberge tun.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Großeibstadt
  • Pressemitteilung
  • Gemeinnützigkeit
  • Reitausrüstung
  • Reiten
  • Spenden
  • Tiere und Tierwelt
  • Tierschutzvereine
  • Wasser
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!