Bischofsheim

Praxisunterricht in der Bischofsheimer Holzbildhauerschule

Der Praxisunterricht an der Berufsfachschule für Holzbildhauer in Bischofsheim konnte wieder aufgenommen werden. Ein offener Brief der Schüler an das Kultusministerium ermöglichte eine differenzierte Betrachtung von kunsthandwerklichen Berufsfachschulen.
Foto: Michaela Heigl | Der Praxisunterricht an der Berufsfachschule für Holzbildhauer in Bischofsheim konnte wieder aufgenommen werden. Ein offener Brief der Schüler an das Kultusministerium ermöglichte eine differenzierte Betrachtung von kunsthandwerklichen Berufsfachschulen.

Der Praxisunterricht an der Berufsfachschule für Holzbildhauer konnte wieder aufgenommen werden. Die Schüler und Lehrkräfte sind sehr erleichtert, dass das bayerische Kultusministerium die Situation der kunsthandwerklichen Berufsfachschulen wahr- und ernstgenommen habe.Anfang Januar haben sich die Schüler der Bischofsheimer Holzbildhauer, gemeinsam mit Schülern mehrerer kunsthandwerklicher Berufsfachschulen, mit einem offenen Brief an den bayerischen Kultusminister Michael Piazolo gewandt, um individuelle Lösungen zu erzielen und ihre Berufsausbildung sicherzustellen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!