ROTTENDORF/KLEINMÜNSTER

Protest gegen überhasteten Windkraft-Ausbau

Protest-Aktion: Gegen den „überhasteten Ausbau der Windkraft“ protestierte in Rottendorf (Lkr. Würzburg) am Rande einer Veranstaltung des Bundes Naturschutz die „Allianz der Bürgerinitiativen – Gegenwind Unterfranken'.
Foto: Christian Ammon | Protest-Aktion: Gegen den „überhasteten Ausbau der Windkraft“ protestierte in Rottendorf (Lkr. Würzburg) am Rande einer Veranstaltung des Bundes Naturschutz die „Allianz der Bürgerinitiativen ...

Energiewende – ja, Atomausstieg – ja, aber nicht einseitig auf Kosten der Natur, der Tiere und der Menschen. So lässt sich die Botschaft der „Allianz der Bürgerinitiativen - Gegenwind Unterfranken" zusammenfassen, mit der sie einem ihrer Ansicht nach unbedachten Ausbau der Windkraft entgegentreten. Mit ihrem Protest vor der Veranstaltungshalle zum Doppeljubiläum des Bundes Naturschutz in Rottendorf richtet sich die Gruppe, in der sich Windkraftgegner aus Unterfranken zusammengetan haben, gegen den Naturschutzverband, der für den Ausbau der Windkraft eintritt.

Bestätigt fühlen sie sich von Anzeichen eines möglichen Umschwungs in der öffentlichen Wahrnehmung. „Immer mehr Menschen verstehen, dass sie die Verlierer eines überhasteten Ausbaus der Windenergie sind“, stellte Sprecherin Claudia Scheuring fest. Derzeit kämen ständig neue örtliche Bürgerinitiativen dazu, sagte sie, und verwies auf 52 000 Unterschriften die die Initiative im März an Ministerpräsident Seehofer übergeben hat.

„Wir sind dagegen, dass immer mehr Natur zerstört wird und trotzdem eine billige Stromversorgung nicht gesichert ist“, sagte Katharina Quabius aus Hendungen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Horst Seehofer
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (1)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!