GROßBARDORF

Respekt für die jahrzehntelange Turniertradition

Glückliche Sieger: Beim großen Sommer-Reitturnier in Großbardorf gab es Platz eins für Stefanie Seyberth und Evienne bei der Prüfung Dressurreiten Klasse A.
Foto: Regina Vossenkaul | Glückliche Sieger: Beim großen Sommer-Reitturnier in Großbardorf gab es Platz eins für Stefanie Seyberth und Evienne bei der Prüfung Dressurreiten Klasse A.

„Ich komme auf jeden Fall wieder hierher”, sagt Stefanie Seyberth und spricht mit ihrem Lob für die Organisation des diesjährigen Sommerturniers des Reit- und Fahrvereins Großbardorf wohl für fast alle Teilnehmer. Die 28-jährige Dressurreiterin aus Geiselwind hat mit der Stute Evienne beim Dressurreiten Klasse A Platz eins belegt.

„Empfangen wurden wir von einem superfreundlichen Platzwart (der eigentlich Turnierarzt Berndt Newiger ist), die Platzverhältnisse sind ideal, die kurzen Wege zum Abreitplatz und zu den Reitplätzen, die Verpflegung - alles ist optimal organisiert“, fand Seyberth, die zum ersten Mal am Turnier in Großbardorf teilnahm.

„Beim 30. Mal sollten wir das auch können“, so der Kommentar von Karl Hillenbrand, der als einer der Turnierleiter in der Meldestelle tätig war und gemeinsam mit den Richtern und einigen Helfern das Organisationszentrum in der Hand hielt. Zahlreiche Pokale und Preise überreichte Turnierleiter und Vereinsvorsitzender Wolfgang Mauer, der sich am Ende erneut über ein bestens verlaufenes Turnier freuen konnte, trotz einiger Abstriche bezüglich des Wetters am Sonntag.

Die Organisatoren konnten ihrem Ruf, mit allen Wetterkapriolen fertig zu werden, erneut gerecht werden. Der Sand der Reitplätze für die Dressur- und Springprüfungen ist ebenso fest wie wasserdurchlässig und wurde vom Parcoursdienst ab und zu geglättet. Nach zwei Tagen mit idealen Wetterbedingungen goss es Sonntagnacht am Morgen und am späten Nachmittag wie aus Kübeln, es gab einige Abmeldungen und man musste bei den Prüfungen am frühen Sonntagmorgen umdisponieren. „Das Wohl der Pferde geht vor“, sagte Richter Hans Bride dazu. „Wir haben den Teilnehmern Zeit gegeben, sich um die Pferde zu kümmern und selbst trockene Sachen anzuziehen und führten die Siegerehrungen dann ohne die Tiere durch. Die Plätze haben das gut weggesteckt.“

Zahlreiche Zuschauer konnte der Veranstalter begrüßen, sie waren mit Überdachungen und Zelten vor Sonne und Regen geschützt. Im Verlauf des Sonntagnachmittags überbrachte stellvertretender Bürgermeister Klaus Dahinten per Lautsprecher die Grüße der Gemeinde und des Landkreises. Er wies darauf hin, dass es im 60. Jahr des Vereins erstmals zusätzlich ein S-Springen gibt und nannte den Verein ein „positives Aushängeschild für den Reitsport“. „Ich bin mir sicher, dass man weit fahren muss, um ein vergleichbares Turnier, wie hier in Großbardorf zu finden.“

Vorsitzender Wolfgang Mauer wies in seiner Ansprache darauf hin, dass man in 30 Jahren Turnierorganisation stets bemüht war, die Bedingungen für Reiter und Zuschauer zu verbessern. Nicht nur Vereinsmitglieder helfen jedes Mal mit, sondern auch Aktive aus anderen Vereinen, Küchenbäckerinnen und viele mehr.

Schirmherrin Jutta Leitherer, Vorsitzende des Verbands der Reit- und Fahrvereine Franken, bestätigte den guten Ruf des Turniers, das bis über die fränkischen Grenzen hinaus bekannt ist und führte Ehrungen von Vorstandsmitgliedern durch.

60 Jahre Bestehen des Vereins und 30. Sommerturnier – das nannte Leitherer „eine stolze Leistung, die Respekt und Anerkennung verdient“. In einer Zeit, in der viele Vereine keine Turniere mehr ausrichten, sei es wichtig, dass es Vereine wie den RuF Großbardorf gebe, der zuverlässig den Reitern die Gelegenheit gebe, sich an drei Turniertagen messen zu können.

Geehrt wurden mit einer Urkunde und der Ehrennadel in Bronze Dorothea Newiger, Beisitzerin, die immer die Kaffeebar organisiert, Stefan Neuhöfer, Beisitzer, der den Verein besonders bei Instandhaltungsmaßnahmen und an der Getränkeausgabe unterstützt, Arthur Barthelmes, Kassier und Helfer bei vielen Arbeitseinsätzen, Dietmar Leicht, ehemaliger Vorsitzender und Unterstützer bei allen Veranstaltungen sowie Vorsitzender Wolfgang Mauer, der unermüdlich aktiv und engagiert ist. Die silberne Ehrennadel erhielt Klaus Dahinten, zweiter Vorsitzender und stets aktiver Helfer. Gold gab es für Karl Hillenbrand, Schriftführer mit handwerklichem Geschick seit 1983, der alle Turniere betreut.

Aufräumarbeiten stehen in diesen Tagen auf dem Terminplan der Großbardorfer Organisatoren, es folgt eine Besprechung mit Rückschau, dann herrscht normaler Reitbetrieb und es kehrt wieder Ruhe ein auf dem Vereinsgelände. Allerdings werden die Weichen für das 15. Hallen-Reitturnier im Frühling gestellt.

ONLINE-TIPP

Mehr und Bilder unter www.mainpost.de/rhoengrabfeld

Sportlich: Beim großen Sommer-Reitturnier in Großbardorf gab es für die Zuschauer viel zu sehen. Die Reiterinnen und Reiter und ihre Dressurpferde gaben bei den Wettkämpfen ihr Bestes.
Foto: Regina Vossenkaul | Sportlich: Beim großen Sommer-Reitturnier in Großbardorf gab es für die Zuschauer viel zu sehen. Die Reiterinnen und Reiter und ihre Dressurpferde gaben bei den Wettkämpfen ihr Bestes.
Nasses Vergnügen: Auf die heftigen Regenschauer am Sonntagmorgen und Sonntagnachmittag hätten Teilnehmer und Organisatoren in Großbardorf gern verzichtet.
Foto: Regina Vossenkaul | Nasses Vergnügen: Auf die heftigen Regenschauer am Sonntagmorgen und Sonntagnachmittag hätten Teilnehmer und Organisatoren in Großbardorf gern verzichtet.
Ausgezeichnet: Jutta Leitherer (Dritte von links) ehrte (von links) Klaus Dahinten, Stefan Neuhöfer, Karl Hillenbrand, Dorothea Newiger, Roland Behr, Arthur Barthelmes, Dietmar Leicht und Wolfgang Mauer.
Foto: R. Vossenkaul | Ausgezeichnet: Jutta Leitherer (Dritte von links) ehrte (von links) Klaus Dahinten, Stefan Neuhöfer, Karl Hillenbrand, Dorothea Newiger, Roland Behr, Arthur Barthelmes, Dietmar Leicht und Wolfgang Mauer.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Dressurreiten
Dressurreiterinnen
Karl Hillenbrand
Pferde
Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!