Sandberg

Sandberg: Millionenschwere Schulsanierung startet 2022

Die Gemeinde Sandberg hat den Haushalt für 2021 und den Finanzplan bis 2024 aufgestellt. Unter anderem steht in den nächsten Jahren eine Kanalsanierung in der Kreuzbergstraße in Sandberg an.
Foto: Marion Eckert | Die Gemeinde Sandberg hat den Haushalt für 2021 und den Finanzplan bis 2024 aufgestellt. Unter anderem steht in den nächsten Jahren eine Kanalsanierung in der Kreuzbergstraße in Sandberg an.

"Der Haushalt ist für das Jahr 2021 gut aufgestellt", führte Bürgermeisterin Sonja Reubelt in die diversen Tagesordnungspunkte zum Haushalt der Gemeinde Sandberg ein. Allerdings sei auch klar, dass die Gemeinde ihren Aufgaben einerseits nur durch Kreditneuaufnahmen und anderseits durch Stabilisierungshilfe gerecht werden könne. Einstimmig wurde daher beschlossen, für 2021 erneut Stabilisierungshilfe zu beantragen.

Corona als Unsicherheitsfaktor

In Anbetracht der Corona-Pandemie seien künftige finanzielle Einbußen bei der Einkommens- und Umsatzsteuerbeteiligung sowie der Schlüsselzuweisung derzeit kaum zu beziffern.Vorsorglich wurden im Haushalt 2021 bereits geringere Ansätze als in den Vorjahren angenommen. Anzunehmen sei zudem auch, dass die staatlichen Fördersätze künftig geringer ausfallen werden.

Vorberaten wurde der Haushalt bereits Ende Februar im Haupt- und Finanzausschuss. Geschäftsleiter Peter Brust stellte dem Gesamtgremium den Haushalt in seinen wesentlichen Eckdaten vor.

Der Verwaltungshaushalt beträgt 4.631.543 Euro, der Vermögenshaushalt 4.589.003 Euro, was ein Gesamtvolumen von 9.220.546 Euro ergibt. Die größten Einnahmequellen sind die Einkommens- und Umsatzsteuerbeteiligung mit 1.107.650 Euro und die Schlüsselzuweisungen mit 1.304.280 Euro. Auf der Ausgabenseite sind die größten Positionen die Personalkosten mit 1.063.870 Euro und die Kreisumlage mit 1.111.500 Euro.

Die Zuführung vom Verwaltungs- und Vermögenshaushalt beträgt 52.533 Euro. An Tilgungen sind in 2021 165.903 Euro vorgesehen. Die Freie Finanzspanne liegt bei 19.850 Euro.

Gelder für die Feuerwehren

Die größten Investitionen für 2021: Das Feuerwehrfahrzeug Langenleiten, der Eigenanteil der Gemeinde beträgt 66.400 Euro. Für ein Feuerwehrfahrzeug in Sandberg sind 50.000 Euro vorgesehen, für das Feuerwehrfahrzeug in Schmalwasser 35.725 Euro. Für die Neugestaltung des Dorfplatzes in Kilianshof sind 15.000 Euro eingeplant, für den Glasfaseranschluss der Schule 5.000 Euro und für die Einrichtung eines Wohnmobilstellplatzes 91.400 Euro. Die Erschließung des Baugebiet Steinrutsche II ist mit 301.000 Euro im Haushalt beziffert, die Sanierung der Schule mit 350.000 Euro, die Einrichtung eines Himmelschauplatzes mit 14.874 Euro, die Dorferneuerung im Quellenweg in Schmalwasser mit 15.000 Euro und die Erneuerung der Lindenstraße in Langenleiten mit 102.000 Euro.

Es ist eine Entnahme aus der Rücklage in Höhe von 9.629 Euro sowie eine Kreditaufnahme in Höhe von 153.700 Euro für allgemeine Aufgaben sowie von 2.794.820 Euro für die Kanalerneuerung in Langenleiten vorgesehen. In 2022 wird die staatliche Förderung erwartet, die eine Sondertilgung in Höhe von 1.754.900 Euro möglich machen wird. Die Pro-Kopf-Verschuldung steigt im allgemeinen  Haushalt auf 803 Euro, mit dem Kredit für die Kanalerneuerung auf 1.221 Euro. Es sei sinnvoll diese vergleichsweise hohe Pro-Kopf-Verschuldung hinzunehmen, da für die Kanalerneuerung in Langenleiten eine hohe Förderquote von 80 Prozent gewährt werde, erklärten Brust und Reubelt. Die Gemeinde müsse diese diese Chance zu ergreifen und kurzzeitig eine höhere Verschuldung akzeptieren.

Glasfaser und digitales Klassenzimmer

Aus dem Jahr 2020 wurden nach 2021 1.268.000 Euro übernommen. Diese Summe steht unter anderem für die Finanzierung folgender Projekte zur Verfügung:  25.640 Euro für den Glasfaseranschluss des Rathauses, 29.380 Euro "Digitales Klassenzimmer" der Grundschule, 50.000 Euro Planungskosten zur Schulsanierung, 53.350 Euro Straßenbau im Baugebiet "Steinrutsche II", 269.000 Euro für die Sanierung der Salzforststraße in Schmalwasser einschließlich der Straßenbeleuchtung vorgesehen. 139.150 Euro betreffen die Außenanlage am "Haus für Alle" in Langenleiten, 40.000 Euro den Abriss der ehemaligen Metzgerei Söder in Sandberg und 110.280 Euro die Umfeldgestaltung des freiwerdenden Areals. 115.000 Euro sind für den Abriss der Gebäude in der Sandberger Kreuzbergstraße ab der Nummer 91 vorgesehen. Die weitere Breitbanderschließung mit 70.750 Euro und die Bauhof-Gerätehalle mit 77.000 Euro.

Schulsanierung ab 2022

Wesentliche Investitionen für die Jahre 2022 bis 2024 sind unter anderem die Sanierung der Schule, die mit insgesamt 1.183.000 Euro beziffert wird, Ersatzbeschaffungen an Feuerwehrfahrzeugen für insgesamt 330.000 Euro und weitere Breitbanderschließung mit 400.000 Euro. Die Kanalerneuerung in der Kreuzbergstraße in Sandberg mit 333.000 Euro, die Sanierung der Straße Ziegelhütte mit 770.000 Euro, die Sanierung des Sennenwegs mit 455.000 Euro und der Einbau von Photovoltaikanlagen für 40.000 Euro.

Diese geplanten Investitionen seien nur mit weiteren Kreditaufnahmen und der Unterstützung durch Stabilisierungshilfe realisierbar. Michael Katzenberger (Waldberg) bat die Kanalsanierung in Waldberg nicht aus den Augen zu verlieren. Im Haushalt sei der Punkt nicht aufgenommen, weil noch keine Kostenermittlung stattfand, begründete Reubelt. Das Vorhaben werde aber nicht vergessen, sicherte sie zu.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Sandberg
Marion Eckert
Covid-19-Pandemie
Feuerwehren
Kilianshof
Kostenberechnung
Langenleiten
Löhne und Einkommen
Sanierung und Renovierung
Staatliche Unterstützung und Förderung
Straßenbau
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!