Bischofsheim

St. Martin mit Pferd und Laternenbegleitung

Auf ihrem Weg zum Bischofsheimer Seniorenheim trafen die Kindergartenkinder  St. Martin auf seinem Pferd (Helena Fries).
Foto: Barbara Enders | Auf ihrem Weg zum Bischofsheimer Seniorenheim trafen die Kindergartenkinder St. Martin auf seinem Pferd (Helena Fries).

Wie viele andere musste auch der Bischofsheimer Kindergarten St. Lioba dieses Jahr auf den abendlichen Gottesdienst mit anschließendem Laternenzug zu Ehren des hl. Martin verzichten. Helena Fries ritt mit ihrem schwarzen Pferd der Gruppe mit den ältesten Kindern entgegen, die sich mit ihren Laternen auf den Weg gemacht hatten. Die Kinder sangen fröhlich ihre Lieder und die verkleidete Reiterin teilte mit dem Schwert symbolisch den Mantel. Nacheinander durften die einzelnen Kindergartengruppen getrennt mit ihren selbst gebastelten Laternen St. Martin auf seinem Pferd bewundern, dieses Mal ganz ohne Eltern und Familien. Die Gruppe der ältesten Kinder spazierte mit ihren Erzieherinnen zum Seniorenzentrum Hammermühle und sangen für die Bewohner Martinslieder. Auf ihrem Rückweg besuchten die Kinder die Stadtpfarrkirche St. Georg. Hier zog die kleine Gruppe singend durch das Mittelschiff und im gedämpften Licht des Kircheninneren verbreiteten die leuchtenden Laternen eine wunderbar festliche Stimmung.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Bischofsheim
Barbara Enders
Eltern
Erzieherinnen und Erzieher
Kindergartengruppen
Kindergartenkinder
Kindergärten
Sankt Lioba Schule Bad Nauheim
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!