Ostheim

Sternberger und Trabert Vereinsmeister bei Kleintierzüchtern

Ehrungen beim KTZV Ostheim: Harald Claus (2.v.li.) erhielt die silberne Ehrennadel des Landesverbandes der Rassegeflügelzüchter, Robert und Simone Friedrich (rechts daneben) ebenso wie Gertraud Feldengut (3.v.r.) und Erich Sternberger (2.v.r.) gebührte die goldene Ehrennadel. Erich Sternberger wurde zudem als Vereinsmeister der Sparte Kaninchen ausgezeichnet und Udo Trabert (4.v.r.) als Vereinsmeister Tauben. Es gratulierten der Vorsitzende Detlev Berkes (rechts) und der Kreisvorsitzende der Rassegeflügelzüchter Eberhard Schorr (links).
Foto: Eva Wienröder | Ehrungen beim KTZV Ostheim: Harald Claus (2.v.li.) erhielt die silberne Ehrennadel des Landesverbandes der Rassegeflügelzüchter, Robert und Simone Friedrich (rechts daneben) ebenso wie Gertraud Feldengut (3.v.r.) und ...

Es war ein ruhiges, unspektakuläres Jahr, auf das der Vorsitzende des Kleintierzuchtvereins Ostheim, Detlev Berkes, in seinem Bericht zurückblickte. Dies hing freilich damit zusammen, dass der Verein 2018 keine eigene Schau ausgerichtet hat. Heuer wird man aber wieder eine Kleintier-Ausstellung organisieren. Geplant ist im November eine Gemeinschaftsschau mit einer Sonderschau der Gruppe Mitte des Sondervereins der Elsterpurzler-Züchter Deutschland.

Inzwischen fünf Ehrenmitglieder

Neben der Jahresversammlung mit turnusgemäßen Neuwahlen zu Beginn des Jahres 2018 waren die Züchter zu drei Monatsversammlungen eingeladen. Berkes erinnerte in seinem Rückblick an eine Reihe von Ausstellungen und Veranstaltungen im Jahresverlauf, wie die Versammlungen der Geflügel- und Kaninchenzüchter auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene. Der Mitgliederstand ist mit 39 Mitgliedern (darunter inzwischen fünf Ehrenmitglieder) konstant geblieben. Leider ruhe die Jugendgruppe schon seit längerer Zeit, bedauerte Berkes mit Blick auf den Nachwuchsmangel, den der Verein, wie so viele andere Kleintierzuchtvereine auch, zu beklagen hat.

Kassier Udo Trabert konnte eine solide Finanzführung dokumentieren, was auch die Kassenprüfer Karl-Heinz Haaf und Manfred Steube bestätigen konnten, sodass der Entlastung nichts entgegen stand.

103 Kaninchen im Zuchtbuch

Zuchtbuchführer Erich Sternberger informierte darüber, dass im vergangenen Jahr von vier Züchtern 103 Kaninchen ins Zuchtbuch eingetragen und tätowiert wurden. Das waren Immerhin vier Tiere mehr, als im Vorjahr. Udo Trabert hingegen beklagte einen weiteren Rückgang bei der Ausgabe von Ringen. Der langjährige Ringwart erinnerte sich, dass man vor 20 Jahren noch gut 2000 Ringe verbuchte. 2018 waren es 370, und damit noch einmal 70 weniger als im Jahr zuvor.

Als Zuchtwart der Abteilung Kaninchen konnte Erich Sternberger wiederum etwas erfreulichere Nachrichten vermelden. Bei verschiedenen Schauen auf regionaler und überregionaler Ebene wurden insgesamt 44 Kaninchen (Vorjahr: 30) von den Vereinsfreunden präsentiert und das mit beachtlichen Erfolgen. Harald Claus (mit Kleinsilber-Kaninchen) und Erich Sternberger (Rote Neuseeländer und Kleinschecken) waren dabei an vorderster Stelle vertreten.

Erfolgreich bei Bewertungen

Eine ebenso erfolgreiche Bilanz ziehen konnte der Zuchtwart für Geflügel, Eberhard Schorr, der in seiner Eigenschaft als Kreisvorsitzender auch die Grüße der Rassegeflügelzüchter Rhön-Grabfeld übermittelte. Schorr selbst (mit seinen Dt. Zwerg-Wyandotten, Thüringer Schildtauben, Elsterpurzler) sowie seine Züchterkollegen Andreas Hikien (Emdner Gänse), Detlev Berkes (Thüringer Schildtauben, Elsterpurzler), Manfred Steube (Elsterpurzler), Udo Trabert (Thüringer Schwalbe, Altenburger Trommeltauben) und Ralf Keller (Elsterpurzler) konnten auf der Gemeinschaftsschau in Nordheim, bei Veranstaltungen auf Kreis- und Bezirksebene und der Rhönschau in Meiningen mit sehr guten, hervorragenden und vorzüglichen Bewertungen der Juroren glänzen.

"Jetzt kommt die schönste Aufgabe des Abends” kündigte der erste Vorsitzende Detlev Berkes den Punkt "Ehrungen” an. Mit der zweiten Vorsitzenden Simone Friedrich freute er sich Erich Sternberger als Vereinsmeister in der Abteilung Kaninchen und Udo Trabert als Vereinsmeister der Taubenzüchter auszeichnen zu können. Schließlich standen auch noch sechs langjährige, verdiente Zuchtfreunde zur Ehrung. Thomas Trabert und Harald Claus gebührte die silberne Ehrennadel des Verbandes Bayerischer Rassegeflügelzüchter. Eine noch größere Ehre wurde Simone und Robert Friedrich sowie Gertraud Feldengut und Erich Sternberger zuteil. Sie erhielten aus den Händen des ersten Vorsitzenden die goldene Ehrennadel mit der dazugehörigen Urkunde.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Ostheim
Kaninchen
Kleintierzuchtvereine
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!