Frickenhausen

Straßenbau bei Frickenhausen: Neue Trasse für mehr Sicherheit

Ab 13. Juli ist die Staatsstraße 2292 von Frickenhausen zur Geckenauer Kreuzung für ein Jahr gesperrt. Die bisherige Trasse wird in Richtung Tal verlegt und deutlich breiter.
Für den Ausbau der Staatsstraße 2292 bei Frickenhausen werden derzeit noch Wasser- und Abwasserleitungen verlegt, ebenso kommen die Kabel der bisherigen Stromfreileitung in die Erde. Wenn diese Arbeiten abgeschlossen sind, wird mit der Herstellung des bis zu acht Meter hohen Straßendamms begonnen, teilt das Staatliche Bauamt mit.
Foto: Simone Stock | Für den Ausbau der Staatsstraße 2292 bei Frickenhausen werden derzeit noch Wasser- und Abwasserleitungen verlegt, ebenso kommen die Kabel der bisherigen Stromfreileitung in die Erde. Wenn diese Arbeiten abgeschlossen sind, wird mit der Herstellung des bis zu acht Meter hohen Straßendamms begonnen, teilt das Staatliche Bauamt mit.

Zu Jahresbeginn wurde kräftig abgeholzt, jetzt rücken die Bagger an: Mitte Juli beginnt der Ausbau der Staatsstraße 2292 südlich von Frickenhausen. Etwa 200 Meter nach der Geckenauer Kreuzung beginnt der Bau der neuen Trasse bis hin zur bereits ausgebauten Fahrbahn im Dorf am See. Ab Montag, 13. Juli, wird der Straßenabschnitt gesperrt. Folglich wird keine direkte Fahrt mehr von Frickenhausen nach Bastheim beziehungsweise Wechterswinkel und weiter nach Bad Neustadt möglich sein.