Bad Königshofen

MP+Strom sparen: Ärger wegen gelöschter Straßenlampen in Königshöfer Wohngebiet 

Dreimonatiger Probelauf im Bereich "Kurze Bünd" brachten die Anwohner auf die Barrikaden. Angst vor der Finsternis und Einbrechern. Der tägliche Aufstieg zur Kirchturmuhr.
Die Bad Königshöfer Innenstadt vom Turm der Stadtpfarrkirche aus gesehen. Nächstes Jahr noch nicht, aber möglicherweise danach soll die Umgestaltung des Marktplatzes realisiert werden. So sieht es jedenfalls die Fortschreibung des Städtebauförderungsprogramms vor. 
Foto: Hanns Friedrich | Die Bad Königshöfer Innenstadt vom Turm der Stadtpfarrkirche aus gesehen. Nächstes Jahr noch nicht, aber möglicherweise danach soll die Umgestaltung des Marktplatzes realisiert werden. So sieht es jedenfalls die Fortschreibung des Städtebauförderungsprogramms vor. 

Bürgermeister Thomas Helbling machte in der Stadtratssitzung vom Donnerstag keinen Hehl daraus, dass ihm sehr daran gelegen war, die Testreihe der Nachtabschaltung der Straßenbeleuchtung im Gebiet "Kurze Bünd" zu beenden. Hatte er doch eine Art telefonischen Shitstorms von verärgerten Anwohnern zu ertragen. "Ich hab mindestens 20 Anrufe aus der Nachbarschaft bekommen", erklärte Helbling, der auch dort wohnt.

Weiterlesen mit MP+