Sulzdorf

Sulzdorf investiert in das Kanalsystem für Schmutzwasser

Der Kirchenrangen in Sternberg und der Berthold-von Sternberg-Platz sollen in die Straßenbauarbeiten einbezogen werden.
Der Kirchenrangen in Sternberg und der Berthold-von Sternberg-Platz sollen in die Straßenbauarbeiten einbezogen werden. Foto: Vossenkaul

Auf der Tagesordnung der Gemeinderatssitzung stand zunächst die Vereidigung des neuen Gemeinderats Harald Hohnhaus, der bei der konstituierenden Sitzung nicht anwesend sein konnte. Anschließend befasste sich das Gremium mit der Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung. Zahlreiche Investitionen stehen an, weil viele Jahre lang nichts gemacht wurde, wie die Bürgermeisterin Angelika Götz erklärte. Für den Unterhalt der Kanäle in allen Ortsteilen sind 65000 Euro angesetzt, für den Unterhalt der Kläranlagen 32800 Euro.

Die Klärschlammbeseitigung wird teurer, nachdem der Schlamm nicht mehr auf die Äcker verteilt werden darf, dafür fallen 63500 Euro an. Investiert wird in das Kanal-Ortsnetz und den Neubau in Sternberg (insgesamt 600000 Euro), in den Kanalbau in Obereßfeld (710000 Euro) und in das Kanalkataster (16000 Euro). "Wir haben leider keine Einsparmöglichkeiten und machen das unbedingt Notwendige", sagte die Bürgermeisterin.

Um die notwendige Erhöhung der Schmutzwassergebühren etwas abzufedern, wurde die Kalkulatorische Abschreibung von vier Prozent auf drei Prozent reduziert. Die Gebührenkalkulation wurde von der Firma Schneider & Zajontz erstellt und ergibt eine Änderung der bisherigen Schmutzwassergebühr von 3,48 Euro pro Kubikmeter auf 4,44 Euro pro Kubikmeter. Die Grundgebühren sowie die Niederschlagswassergebühr bleiben unberührt. Die Änderung der Gebührensatzung wurde beschlossen und tritt rückwirkend ab 1. Januar 2020 in Kraft.

Harald Hohnhaus wurde nachträglich von Bürgermeisterin Angelika Götz vereidigt.
Harald Hohnhaus wurde nachträglich von Bürgermeisterin Angelika Götz vereidigt. Foto: Regina Vossenkaul

Ein Antrag auf Errichtung eines Einfamilienwohnhauses mit Garage und Nebengebäude auf dem Grundstück Fl. Nr. 261, in Serrfeld lag dem Gemeinderat vor. Das Bauvorhaben liegt im Außenbereich, die Erschließung ist nicht vollständig gesichert, deshalb wird es vom Landratsamt als kritisch betrachtet, außerdem gebe es keinen direkten Bezug zur bestehenden Hofstelle, hieß es. Der Gemeinderat stellte jedoch das Einvernehmen her, da er das Projekt einer jungen Familie nicht behindern will.

Ein weiteres Bauvorhaben (Bauvoranfrage) löste Diskussionen aus: Der Antragsteller plant den Anbau einer Schleppergarage an die bestehende Garage auf dem Grundstück Am Kaulberg in Obereßfeld. Es handelt sich um ein reines Wohngebiet, deshalb ist der Bau von Garagen und Nebengebäuden außerhalb der Baugrenze untersagt. Der Bau sei nicht einsehbar, zudem würde der Eigentümer nicht durch das Wohngebiet anfahren, sondern über einen Gemeindeweg, hieß es. Der Gemeinderat stimmte mehrheitlich der Bauvoranfrage zu.

Momentan laufen Straßenbauarbeiten in Sternberg, sie sollen erweitert werden, um den „Kirchenrangen“ und den „Berthold-von-Sternberg-Platz“ einzubeziehen. Die Baukosten betragen insgesamt und unter Einbeziehung der Planungskosten 278.000 Euro. Die Maßnahmen wurden als sinnvoll erachtet, das Gremium stimmte zu.

Eine erfreuliche Nachricht am Ende der Sitzung: Ein Paar möchte sich an einem Seeufer trauen lassen, um das zu ermöglichen, wurde der Serrfelder See, Lage Schafhut, zusätzlich als Ort für Trauungen gewidmet.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Sulzdorf
  • Regina Vossenkaul
  • Abschreibungen
  • Anbau
  • Angelika Götz
  • Bau
  • Baukosten
  • Bauprojekte
  • Grundstücke
  • Investitionen
  • Ortsteil
  • Preiserhöhungen
  • Stadträte und Gemeinderäte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!