Tolle Geschichten mit viel Humor bei „Mellrichstadt liest“

Kiwis, Schafe und tolle Autoren: Das „Mellrichstadt liest“-Duo Fred Rautenberg (links) und Peggy Geßner (Mitte) sowie Gastleser Michael Graf präsentierten dieses Mal Literarisches aus Neuseeland.
Foto: Astrid Hagen-Wehrhahn | Kiwis, Schafe und tolle Autoren: Das „Mellrichstadt liest“-Duo Fred Rautenberg (links) und Peggy Geßner (Mitte) sowie Gastleser Michael Graf präsentierten dieses Mal Literarisches aus Neuseeland.

Kiwis, auch Schnepfenstrauße genannt, sind flugunfähige, nachtaktive Vögel, die in den Wäldern Neuseelands vorkommen. Das exotische Tier wurde zum Nationalsymbol des Insel-Staats im südlichen Pazifik. Als Kiwis bezeichnen sich aber auch die Einwohner Neuseelands, dessen ungeheure Natur-Vielfalt und Schönheit schon viele Reisende fasziniert hat. Dorthin führte die jüngste Lesereise von „Mellrichstadt liest“ im Café Art. Für das Moderatoren-Duo Fred Rautenberg und Peggy Geßner war es die erste Veranstaltung in dieser Zusammensetzung. Während Rautenberg die Lesereihe schon einige Jahre erfolgreich ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!