Bad Neustadt

Umfrage zu Auswirkungen des Klimawandels auf die Rhön

Besonders heiße, lange und trockene Sommer, die sich als Dürreperioden beschreiben lassen, und eine Häufung von Starkregenereignissen – Tendenzen, die sich mit fortschreitendem Klimawandel in Zukunft wohl verstärken werden. Auch in der Rhön kann es daher zu Engpässen bei der Wasserversorgung und zu negativen Auswirkungen für die Pflanzen und Tiere in Flüssen, Seen und Mooren kommen. Diese Problemlage bildet den Ausgangspunkt für ein neues Forschungsprojekt, das die Goethe-Universität Frankfurt in enger Zusammenarbeit mit dem UNESCO-Biosphärenreservat Rhön und der Unterstützung des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HNLUG) durchführt. Ziel ist, Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel im Bereich Wasser zu entwickeln, die auch bei fortschreitendem Klimawandel die Wasserverfügbarkeit für Mensch und Umwelt im Biosphärenreservat sicherstellen sollen. Um geeignete Anpassungsmaßnahmen zu finden, ist das Forschungsteam auf die Mithilfe der Kommunen und der Bevölkerung angewiesen: Alle Interessierten sind aufgerufen, an der Online-Umfrage "Survey KlimaRhön" teilzunehmen. Die Umfrage ist unter https://www.soscisurvey.de/KlimaRhoen/ zu finden.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Biosphärenreservat Rhön
  • Biosphärenreservate
  • Feuchtgebiet
  • Flüsse
  • Johann Wolfgang Goethe-Universität
  • Naturschutz
  • Pflanzen und Pflanzenwelt
  • Seen
  • Tiere und Tierwelt
  • Wasser
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte vorher an.

Anmelden

Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.